Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 241 mal aufgerufen
 Heike
Heike Offline




Beiträge: 1.177

31.01.2007 16:40
Fragen... Zitat · antworten

„Was ist wirklich gut für mich?“,
diese Frage stelle ich.
Ich hör’ sie oft, manchmal gar täglich,
bekomme Antwort, doch ziemlich kläglich.

All’ die Fragen sind so laut,
ich kann ihnen nicht entkommen.
Sie springen wirr aus meinem Kopf,
fühl’ mich total benommen.

So viele Fragen hat die Welt
und alle treffen mich.
Die Antworten sind weit entfernt,
als gäb’ es sie noch nicht.

All’ die Fragen nehm’ ich an
und lass sie in mein Herz,
um dort die Antwort zu bekommen,
ganz leicht und ohne Schmerz.


c/H.K.

Camaela ( Gast )
Beiträge:

02.02.2007 14:50
#2 RE: Fragen... Zitat · antworten

...weißt du was das große Geheimnis ist, liebe Heike?

keine Antworten haben zu wollen, sie kommen dann meist
von ganz allein

wunderschön, dein Gedicht, wenn auch ein wenig verweifelt klingend

helga ( Gast )
Beiträge:

03.02.2007 08:02
#3 RE: Fragen... Zitat · antworten

Wer kennt sie nicht diese Situation? Und wen hat sie nicht schon auch mal
sehr durcheinander gebracht. Mit dem Kopf ist es nicht zu lösen, es kann
nur das Herz entscheiden und es nützt wenig die Fragen vom Kopf in das
Herz zu schieben, denn dann macht es immer noch der Kopf, lächel. Es gibt
Fragen die gestellt werden müssen, aber die meisten beantworten sich selber,
wie Camaela es schon sagte.

Aus deinem Gedicht lese ich eine leichte Verzweiflung, das hast du prima
hervorgebracht. Vielleicht gelingt es dir, alles langsam angehen
zu lassen und sich so manche Frage selbst beantworten oder sich auflösen
zu lassen. Wenn du zurückschaust wirst du erkennen, dass es immer so war.
Vielleicht ist dir das eine Hilfe? Ich drücke dir die Daumen und auch dich
Lieber Gruß, Helga

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

03.02.2007 09:03
#4 RE: Fragen... Zitat · antworten

Liebe Heike, immer schön eine nach der anderen beantworten.
Oft kennt man die Antwort auch schon, man möchte sie aber
manchmal ungern zu lassen!
Hört sich ein bissel verzweifelt an, Dein Gedicht.
Ich hoffe, es geht Dir trotzdem gut!
Herzliche Grüße Dir,
Steffi


Die Poesie heilt die Wunden, die der Verstand schlägt
Novalis

Biggi Offline

Administratorin


Beiträge: 2.524

04.02.2007 02:07
#5 RE: Fragen... Zitat · antworten

Da fällt mir wieder ein Lied von Klaus Hoffmann ein, liebe Heike..
auch wenn es im ersten Moment vielleicht so scheint, als ob es gar nicht
zu deinem Gedicht, zu deinen Fragen nach den Fragen passt...

Das Lied heißt "Um zu werden, was du bist" -
...wie oft willst du noch Enttäuschungen und Dunkelheit verstehn
um zu werden was du bist.
Wer lehrte dich zu schweigen, wo alles in dir schrie
wer kaute dir die Worte vor, wer setzte dir das Ziel...

Entweder werde ich von selbst oder ich werde nie
entweder werde ich fallen über Stock und Stein
doch lieber auf dem eigenen Weg, als eine Zahl zu sein
eine Nummer die man aufruft, eine Nummer die man lenkt
kein Mensch hat zu entscheiden, wer mir das Leben schenkt,
um zu werden was ich bin.....


Camaela sagte es schon... manchmal sollte man Fragen Fragen sein lassen und aufhören, nach Antworten zu suchen.
Ja... ich weiß, das ist leichter gesagt, als getan, aber man sollte viel öfter auf sich hören. Fragen unbeantwortet lassen um dann zu sehn, dass morgen die Antwort plötzlich da ist... oder überflüssig geworden...

ich drück dich...

sieghild ( Gast )
Beiträge:

04.02.2007 20:32
#6 RE: Fragen... Zitat · antworten

liebe heike,das ganze leben besteht aus fragen,
die sich mal beantworten lassen und mal nicht
und jeder hat seine ganz speziellen,wer anders als du selbst
sollte deine fragen besser beantworten können,
denn, es ist dein leben....
alles wird es regeln..

Heike Offline




Beiträge: 1.177

05.02.2007 15:07
#7 RE: Fragen... Zitat · antworten

@Camaela:
Die letzte Strophe sagte es ja, dass ich sie annehme die Fragen,
damit "sie" keine Schmerzen verursachen...ja, "einfach" annehmen
ich danke dir für deine Worte...eigentlich sollte es Hoffnung ausstrahlen
und nicht Verzweiflung

@Helga:
Ich danke auch dir für deinen so lieben Kommentar!
Ja, ich war gar nicht im Glauben, dass es verzweifelt klingt, deshalb bin ich
auch etwas irritiert...na ja, lassen wir die Welt einfach auf uns zu kommen...
lieben Gruß an dich

@Steffi:
DANKE, DANKE liebe Steffi...ja, ich bin okay...
klingt dann wohl "dramatischer" als es sollte...
für mich hat es einen "positiven" Ausgang

@Biggi:
Ich danke dir liebe Biggi
Leider kenne ich DAS Lied von K. Hoffmann nicht, aber es ist dem Text nach zu
urteilen sehr schön!
Ich danke dir!!

@Sieka:
Ja, das ist wahr...wer anders als ich selbst...
ich danke dir für deine Worte!


Das Leben und dazu eine Katze, das gibt
eine unglaubliche Summe.[small]- Hermann Hesse-
[small]

«« Einfach...
 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor