Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 218 mal aufgerufen
 Stefanie
Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

08.02.2007 02:35
Wunder meines Lebens Zitat · antworten

Wunder meines Lebens
(in Gedenken an Murmel, mein Zwergkaninchen)

So war niemals mein Herz gebrochen
die Seele niemals so vereist
mein Antlitz so mit Harm bestochen
in schwarzer Dunkelheit mein Geist!

Die Tränen schmerzhaft auf den Wangen
hielt ich Dich leis auf meinem Arm
als Du für immer fortgegangen
die sanften Pfötchen noch ganz warm.

Du warst das Wunder meines Lebens
der Sinn, nach dem man ständig strebt
War auch Dein Kampf am Schluss vergebens
Du hast mir meine Welt belebt.

Oh Mensch, Du kannst es nicht verstehen
Drum sag ich Dir nun, hör gut zu:
Dies Herzensleid wird nie vergehen
denn er stand näher mir als Du!



Es ist fast 1 Jahr her, daß ich meinen Sonnenschein einschläfern lassen mußte.
Erst jetzt kann ich darüber schreiben.
Immer noch weine ich.
Er war tapferer als ich!


Die Poesie heilt die Wunden, die der Verstand schlägt
Novalis

Heike Offline




Beiträge: 1.177

08.02.2007 11:30
#2 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten

Das tut mir leid, liebe Steffi,
das tut mir leid!
Kann deinen Schmerz sooo nachempfinden...
ja ich finde auch, dass Tiere einem manchmal näher stehen und die
einzigen sind, die einen verstehen...
mitfühlende Grüße an dich...

du kennst doch sicherlich den alten Poesiealbumspruch:

Dass mir der Hund viel lieber sei,
sagst du oh' Mensch sei Sünde.
Der Hund blieb mir im Sturme treu,
der Mensch nicht mal im Winde.

Lass dich fest drücken Steffi


Das Leben und dazu eine Katze, das gibt
eine unglaubliche Summe.[small]- Hermann Hesse-
[small]

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

08.02.2007 22:12
#3 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten

Ja, liebe Heike, den Spruch kenn ich auch noch!
Mein Murmel war etwas ganz besonderes. Ich hatte Tiere, soweit ich nur zurückdenken
kann, und alle waren mir lieb und teuer, und jeder Abschied schwer.
Aber Murmel hatte sehr viel mitgemacht.
Trotzdem hat er nie seine Lebensfreude verloren - bis zur letzten Minute.
Er war wirklich ganz besonders!
Ich danke Dir herzlich für Deinen mitfühlenden Kommentar!


Die Poesie heilt die Wunden, die der Verstand schlägt
Novalis

Camaela ( Gast )
Beiträge:

11.02.2007 23:48
#4 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten

Steffi...

ich kann es gut nachempfinden, Tier sind die besseren Menschen

...und es gibt ganz sicher aúch einen Häschenhimmel...

wunderschön und sensibel, wenn auch traurig geschrieben

wir haben noch Jahre danach um unseren Hund geweint...und mag
noch gar nicht daran denken, wenn mein "Baby" mal gehen muß

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

12.02.2007 08:48
#5 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten

Es ist so schlimm, liebe Camaela.
Mir graut jetzt schon davor, wenn meinen Kätzchen mal was passiert.
Manchmal möchte ich gar keine Tiere mehr haben, einfach, weil es
zu weh tut. Aber ohne ist es auch leer.
Ich glaube daran, sie irgendwann wiederzusehen.


Die Poesie heilt die Wunden, die der Verstand schlägt
Novalis

Wicht Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.533

12.02.2007 11:18
#6 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten

Hallo liebe Stefanie!!
Das tut mir schrecklich leid,kann deinen Schmerz sehr nachempfindenwie Du weißt habe ich letztes Jahr meine geliebte Katze verloren und ich vermisse sie immer noch sehr ,habe noch keine Neue,geht im Moment noch nicht!!
Ganz liebe herzliche Grüße an Dich und ein ganz doll fest
LG
Frank

helga ( Gast )
Beiträge:

12.02.2007 12:43
#7 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten

Liebe STeffi, erst drückte es in der Kehle, dann brannten die Augen und
kurz darauf schoßen mir die Tränen heraus. Du hast deine Trauer so gut
beschreiben können, das ist bewunderungswert. Ich kann verstehen, dass
du ein Jahr brauchtest, um darüber zu schreiben. Tiere sind so auf uns
angewiesen, mehr als Menschen die den eigenen Willen kundtun können. Und
Tiere lieben so bedingungslos, egal wie du aussiehst oder was du bist.
Wenn sie gehen, hinterlassen sie immer eine Lücke und es fehlt diese
Herzensliebe von ihnen.
Es ist gut, dass du darüber schreiben konntest. Fühle dich in Gedanken
lieb umarmt und bleib so tapfer wie du bist

sieghild ( Gast )
Beiträge:

18.02.2007 21:45
#8 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten

liebe steffi,ich kann es verstehen und deine
worte sind in ihrer traurigkeit so unendlich
schön und sehr zu herzen gehend...wer tiere in seinem
täglichen leben umsich hat,sie hegt ,pflegt,liebt,
der trauert um einen liebgewonnen hausgenossen,der sich als
freund verabschiedet hat...
du verstehst es immer wieder- gleich worüber
- faszinierend zu schreiben.

Karin Lissi Obendorfer ( Gast )
Beiträge:

19.02.2007 17:22
#9 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten

Liebe Stefanie,
es kullerten Tränen über mein Gesicht,
als ich las Dein herzergreifendes Gedicht.
Auch mir standen zwei Tiere näher als der Mensch,
das versteht nur jemand der die Welt der Tiere kennt.
Bei mir ist das Einschläfern lassen zwar schon lange her,
ich vermisse beide dennoch sehr.
Es ist mir als wäre es gestern erst gewesen,
daß sie mich verzauberten mit ihrem Wesen.
Meinen Hund und meine Katze hatte ich je 14 Jahre lang,
ich höre heute noch das freudige Bellen und des Schnurren Klang.
liche Grüße, Karin Lissi

Bernd ( Gast )
Beiträge:

22.02.2007 17:21
#10 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten

Ja Steffi, ich kann Dich gut verstehen.
Mir geht es nicht anders, wenn ich an unseren Pudel denke.
Er war ein Teil unseres Lebens.

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

09.03.2007 02:20
#11 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten

Tut mir leid, daß ich hier so lange nicht geantwortet habe, aber das Gedicht und eure
lieben Komms sind mir sehr nahe gegangen. Ich brauchte erst etwas Abstand...
Ich hoffe ihr nehmt es mir nicht übel, wenn ich einfach nur Danke sage.
Seid lieb gedrückt


Die Poesie heilt die Wunden, die der Verstand schlägt
Novalis

hinrich* Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 803

10.03.2007 00:42
#12 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten



Liebe Stefanie,

vor drei Jahren bekamen unsere beiden
Enkeltöchter zwei Zwergkaninchen - ein
hellbraunes und ein weißes. Es wurde ein
Stall gebaut und im Garten bei denen zu
Hause aufgestellt. Die Kaninchen - noch
sehr klein und duldsam - wurden gefüttert,
verhätschelt, gestreichel, beschmust.

Dann kam der Urlaub - und Oma und Opa
mußten die Tierchen "vorübergehend" aufnehmen.
Es wurde in unserem Garten ein zweiter Stall
gebaut, die Tierchen wurden ebenso liebevoll
versorgt und gepflegt. - Der Urlaub war beendet
und es kam, wie wir es haben kommen sehn -
die Zwergkaninchen blieben zunächst mal bei uns.

Die Enkelkinder weilten von Zeit zu Zeit bei
Oma und Opa, und es war doch recht angenehm,
daß Mama und Papa nicht mehr in die Pflicht
genommen wurden. Das ging eineinhalb Jahre gut.
Dann wurde beschlossen, die Kaninchen sollten
wieder umziehen. Der Stall wurde vergrößert und
die lieben kleinen Tierchen kamen wieder zu den
Enkeln. - Und - was ich nicht für möglich gehalten
habe - bei uns in Dortmund herrschte Trauer.
Oma vermißte die beiden entzückenden, stummen
Wesen.

Dann stand ein erneuter Umzug bevor.
Unsere Kinder und Enkelkinder zogen nach Brüssel.
Es wurde beratschlagt, was machen wir mit den
Kaninchen ? - Verkaufen, wieder zu Oma und Opa oder
gehen sie mit nach Brüssel. Letzteres wurde beschlossen.
und die Enkelkinder, die nun in Brüssel zur Schule gehen,
hegen und pflegen ihre beiden kleinen Freunde, denn das
wurde zur Bedingung gemacht. Wir hoffen, daß die beiden
Tierchen (Lotta und Miffi) noch lange leben, denn ich
kann mir vorstellen, wie eines Tages der Abschied aussieht.
Vielleicht so, wie Du es in Deinem Gedicht schilderst.

Schön zu lesen, Dein Gedich.

Viele Grüße
Hinrich
whp

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

12.03.2007 15:48
#13 RE: Wunder meines Lebens Zitat · antworten

Auch Dir ganz herzlichen Dank, lieber Hinrich.
Tierliebe Menschen sind gute Menschen!


Die Poesie heilt die Wunden, die der Verstand schlägt
Novalis

Inferno »»
 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor