Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 182 mal aufgerufen
 Karl-Heinz Fricke
Biggi Offline

Administratorin


Beiträge: 2.524

09.02.2007 18:09
Beschränkt Zitat · antworten

Dieses Gedicht ist natürlich nicht von mir,
sondern von unserem lieben Freund Karl-Heinz
Ich hab es lediglich für ihn hier her getragen


Beschränkt

Im Menschenkopf sind vier der Sinne,
Gehör, Geschmack, Geruch und Sicht.
Oftmals jedoch ist nicht viel drinne
bei einem armen, einfältigen Wicht.

Trotzdem sind sie mächtig stolz,
und viele sind auch immer froh,
wenngleich der Kopf besteht aus Holz
und ausgestopft mit Heu und Stroh.

Deswegen sind sie doch nicht schlecht,
sie sind ein wenig nur beschränkt,
oftmals behandelt ungerecht,
wenn man nicht richtig denkt.

Wo nichts ist, da kann nichts sein,
ein Silberstreif ist selten nah,
so ist manch Schädel nur allein
zum Hutaufsetzen da.

© Karl-Heinz Fricke

karl-heinz fricke Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 655

10.02.2007 19:25
#2 RE: Beschränkt Zitat · antworten

Ich danke dir, liebe Biggi für die Veröffentlichung.

Camaela ( Gast )
Beiträge:

12.02.2007 00:01
#3 RE: Beschränkt Zitat · antworten



...und diese Leute wundern sich, dass sie ständig Stroh auf ihren
Schultern finden

karl-heinz fricke Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 655

12.02.2007 00:32
#4 RE: Beschränkt Zitat · antworten
Danke dir Regine,

Der Lehrer erklärte den Kindern. Wenn ich einen Kopfstand mache, dann strömt das Blut in den Kopf. Wie kommt das Fritzchen. Das ist doch klar Herr Lehrer, weil ihr Kopf hohl ist.
«« Schlimm
Jugendtage »»
 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor