Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 250 mal aufgerufen
 Hörspiele
Bernd ( Gast )
Beiträge:

29.08.2006 15:48
Welt ohne uns - ein Hörspiel ( Hoffnungselement - Kind ) Thread geschlossen

Hoffnungselement Kind
( kindliche Stimme)

Ich hab die Stiege auch erklommen,
eure Rufe aufgenommen.
Ich stehe hier für unsere Jugend,
mit mir springt alle Last und Tugend.
Niemand konnte mir was sagen,
wen immer ich auch wollte fragen.
Die Eltern hatten niemals Zeit,
sie hatten sich meist selbst entzweit.
Auch die Probleme dieser Alten,
musste ich als Kind verwalten.
Niemand hat mich recht erzogen,
um die Jahre mich betrogen.
Eines sicherlich ich weis,
zahlen nur muss ich den Preis,
den man will in dieser Welt,
trotz leerer Taschen und kein Geld.
Niemand hat an mich gedacht,
als man mich hierher gebracht.
Als Produkt von eurer Lust,
lebe ich in tiefem Frust.
Damals war das Kind ein Segen,
die Krönung in dem Eheleben.
Da war die Oma, Opa, Vater,
stets für das Kind auch der Berater.
Man schulte uns und wuchs heran,
lebensnah ob Frau, ob Mann.
Die Rollenteilung war bestimmt,
dort wo man seinen Platz einnimmt.
Es gab auch wenig Widerspruch,
kein Aufbegehren und Gefluch.
Familienkinder hatten`s gut,
wenig Angst und sehr viel Mut.
Was bringt man uns denn heute bei,
ein oberflächlich Allerlei.
Die Eltern wollen ihre Ruh,
wir hören dann dem fernsehen zu.
Man kauft uns Spielzeug, schenkt uns Geld,
doch wer weis, was wirklich fehlt?
Nicht Computer, Video,
machen uns auf Dauer froh .
Die triviale Literatur,
stumpft uns ab und macht uns stur.
Wir kennen heute kaum Gefühl,
weil in dem inszenierten Spiel,
das von Erwachsenen vorgemachte
das ständig neu uns dargebrachte,
Gefühlsbereitschaft nicht enthält,
ist nicht gefragt in dieser Welt.
Wir wollen Liebe spüren als Kind,
weil wir Menschenkinder sind.
Wir wollen stolz die Eltern sehen,
was sie sagen auch verstehen.
Wir wollen lernen und begreifen,
um seine Kanten glatt zu schleifen.
Sind schon die Alten hoffnungslos,
was machen wir dann, sind wir groß?
Wer gibt uns echte gute Ziele,
wir brauchen sie jetzt schon im Spiele.
Ihr Eltern weit und breit im Land,
gebraucht doch einmal den Verstand.
Leiht uns einmal Ohr und Gunst,
zuhören ist keine Kunst.
So setze ich zum Sprunge an,
wenn ich vor Angst noch springen kann.




 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor