Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 11 Antworten
und wurde 313 mal aufgerufen
 Stefanie
Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

03.04.2007 18:47
Lebenswille Zitat · antworten



Es wiegt ein Baum sich leise
in heller Vollmondnacht
und träumt von einer Reise
die er noch nie gemacht.

Zu unbekannten Auen
hätt´ er so gern gewollt.
Nach Birkenmädchen schauen,
die sittsam, schlank und hold.

Zu wilden Flußgestaden
und finst´rem Tannenhain
im Tropenregen baden
und einfach glücklich sein.

Doch seine Wurzel hält ihn
beständig an dem Ort.
Drum kann er nicht umherziehn,
kann niemals weg von dort.

Und aus der Ferne hört er
der Säge wild´ Geschrei.
Ihr Kreischen macht sein Herz schwer,
er hofft, sie zieht vorbei…


Die Poesie heilt die Wunden, die der Verstand schlägt
Novalis

Heike Offline




Beiträge: 1.177

03.04.2007 21:41
#2 RE: Lebenswille Zitat · antworten


hmmh, das ist traurig liebe Steffi...
du hast es soo schön geschrieben...
ja, wenn Bäume reden könnten...ich glaube, sie würden genau das
sagen und fühlen...

echt traurig...aber einmalig schön!

Lieben Gruß in deinen Abend
Heike


Das Leben und dazu eine Katze, das gibt
eine unglaubliche Summe.[small]- Hermann Hesse-
[small]

helga ( Gast )
Beiträge:

03.04.2007 23:31
#3 RE: Lebenswille Zitat · antworten

ja, das gefällt mir auch sehr, sehr gut Steffi

Macht Angst, denn ich trauere um jeden Baum und bin versucht mich
an alle zu ketten die zersägt werden sollen

hinrich* Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 803

04.04.2007 11:03
#4 RE: Lebenswille Zitat · antworten


Liebe Stefanie,

der alte "Schwerenöter" !
Er schaut nach den Birkenmädchen -
den sittsam, schlanken, holden -
und träumt davon, im Tropenregen
zu baden ? - Sieht er den Wald vor
lauter Bäumen nicht ? - Er hat Angst
vor den kreischenden Sägen ? - Warum
dieses ?

Ist er - der sich leise Wiegende -
eine Eiche auf Abwegen ? Oder ist er
ein greiser Birkenbaum, der sich arg
bedroht fühlt von den verführerischen
Birkenmaiden ?

Angst zu haben braucht er, trotz aller
Liebesseelennöte, bestimmt nicht vor
der "Holzindustrie" - Birkenholz gibt
es in Übermaß, da braucht man ihn nicht,
den Herrn Gevatter. Er soll nur ruhig
weiterträumen.

Schön, Dein Gedicht, liebe Stefanie.

Herzliche Grüße
Hinrich
whp

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

04.04.2007 13:54
#5 RE: Lebenswille Zitat · antworten

@ Heike: Ja, es ist traurig, nicht wahr?
Mir blutet das Herz bei jedem gefällten Baum.
Ich glaube, sie haben uns soviel zu erzählen, man muß nur zuhören können!
Ich danke Dir herzlich!

@Helga: Wie ich bist auch Du eine Baumfreundin! Das mag ich, liebe Helga!
Ich danke Dir herzlich für den lieben Kommentar!

@Hinrich: Lieber Hinrich, es geht nicht um die "Rasse" des Baumes, sondern um
Bäume im allgemeinen. Sie sind an ihrem Ort tief verwurzelt, und können
drohenden Gefahren, wie zum Beispiel einer Säge, nicht ausweichen.
Und im Wissen um diese Gefahr "träumt" der Baum wie es wohl wäre, wenn
er fortgehen könnte.
Insofern ist es auch als Metapher zu sehen für einen Menschen, der dem
Schicksal ausgeliefert ist. Im Wissen um drohendes Unheil möchte man manchmal
weglaufen, aber weil man "verwurzelt" ist kann man es nicht. Und dann hofft auch der Mensch,
das Schicksal möge gnädig sein und das Böse vorüber ziehen.
Herzlichen Dank für Deinen Kommentar und liebe Grüße,
Steffi


Die Poesie heilt die Wunden, die der Verstand schlägt
Novalis

Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

04.04.2007 15:41
#6 RE: Lebenswille Zitat · antworten

Das hoffe ich auch für den Baum, dass die Säge schnell vorbeizieht. Eigentlich unmenschlich, uralte Bäume so einfach-ratzfatz- zu fällen,oder?

Aber so ein Lümmel, befürchtet sein Ende und denkt noch an Mädels-typisch Mann !

Toll zu lesen, Steffi.


- Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. -


( Marcel Pagnol)



Karin Lissi Obendorfer ( Gast )
Beiträge:

04.04.2007 17:58
#7 RE: Lebenswille Zitat · antworten

Liebe Stefanie,
wunderschöne Gedanken um Deinen Freund den Baum.
So hoffe ich doch auch, daß die Säge an ihm vorbeizieht,
mir tut das Herz sehr weh, wenn ich hier bei uns seh,
wie gesunde Bäume wegen eines Hauses weichen müssen .
Die Menschen sind hart und grausam. Ein sehr schönes feinfühliges
Gedicht von Dir. Ich Dich ganz lieb, Karin Lissi

Wicht Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.533

04.04.2007 19:25
#8 RE: Lebenswille Zitat · antworten

Hallo liebe Stefanie!!

Ein wundervolles Baumgedicht wunderschön geschrieben!!


ich liebe Gedichte über Bäume!
sonen klein bissl erinnert es mich an einem Freund ,der kürzlich verstarb!!
Er war an seinem Zuhause fest verwurzelt,war sehr krank und hat sich trotzdem liebevoll und mit ganzen Herzen um seine ebenfalls kranke Mutter gekümmert!1
Er hatte soviele Träume,bekam glänzende Augen der Sehnsucht wenn ich ihm von meinen Reisen erzählte und erfreute sich an Ihnen!!
In seinem Herzen träumte er davon gesund zu werden...
doch leider zog die Säge nicht an ihm vorbei...
ich werde ihn nie vergessen und ihn in meinem Herzen ganz fest halten!!
LG Frank

hinrich* Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 803

04.04.2007 22:10
#9 RE: Lebenswille Zitat · antworten


Liebe Stefanie,

ich habe Dein Gedicht schon richtig
verstanden und den Bezug auf uns
Menschen durchaus herausgelesen,
doch wollte ich nicht so bitter
ernst reagieren und habe, weil ich
ein "Birkenmensch" bin, den alten
Baum als Schwerenöter in einem
Birkenwäldchen verliebt träumend auf
den holden, schlanken "Nachwuchs"
schauen gesehen. Und dabei sah ich
mich - das sei bitte erlaubt - der
äußerlich zwar in die Jahre gekommen,
doch innerlich noch genauso anfällig,
wie gerade diesen "alten Baum".

"Birkenmensch" ? - Ja, schon von
Kindheit an haben mich Birken immer
fasziniert, als sei ich mit diesen
seelenverwandt, und daran hat sich
bis zum heutigen Tage nichts geändert.
Und da schaue ich im Wonnemonat Mai
ganz besonders verliebt nach den
"sittsam, schlanken, holden" Birken -
und nicht nur nach diesen ...........

Ich hoffe, Du verstehst, warum mir
Dein Gedicht so gut gefallen hat.

Herzliche Grüße
Hinrich
whp

silent Offline


Profi


Beiträge: 351

06.04.2007 15:49
#10 RE: Lebenswille Zitat · antworten
Ich träumte mich in diesen Baum...
und will den Frühling wieder sehn
So blühend wie in meinem Traum
Träum mit, dann wirst Du es verstehn

Ein wunderschönes Gedicht, liebe Stefanie.
Projiziert kräftige Bilder vor mein geistiges Auge.
Nicht nur negative!

Ich danke Dir dafür, dass ich es lesen durfte.

Herzlichst
silent


Wirklich reich ist
wer mehr Träume in seiner Seele hat
als die Realität zerstören kann

Bernd ( Gast )
Beiträge:

06.04.2007 16:04
#11 RE: Lebenswille Zitat · antworten

Hi Steffi, ein Gedicht das traurig macht, weil man den traurigen Baum auch erkennen kann und mit ihm leidet.
Die Kreissäge wird nicht an ihm vorbei gehen.
Jeden Tag bekomme ich einen Stoß ins Herz, wenn ich höre das ein "Bekloppter" seinen Hund oder sein Kind aus dem Fenster geworfen hat, wenn eine alte Frau überfallen wurde und und und.....
Die Verhältnismäßigkeit stimmt bei beiden nicht mehr, weder beim Baum noch beim Menschen.
Dein Gedicht ist super.

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

10.04.2007 03:37
#12 RE: Lebenswille Zitat · antworten

Ihr Lieben, ich danke euch für eure lieben, besinnlichen, teilweise lustigen Kommentare.
ich weis, ihr alle versteht!


Die Poesie heilt die Wunden, die der Verstand schlägt
Novalis

 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor