Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 15 Antworten
und wurde 478 mal aufgerufen
 Stefanie
Seiten 1 | 2
Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

07.09.2006 12:52
Traumland Zitat · antworten

Traumland (ein Märchen für alle, die jung geblieben sind)

Voll Kummer und Sorgen saß ich allein
in meinem alltagsgrauen Daheim.
Es schallte die Klingel, ich öffnete die Tür-
da stand so ein kleines Wesen vor mir.

Es begann zu sprechen, reichte mir seine Hand:
“Komm mit, ich zeig Dir ein fernes Land.
Laß all Deine Schatten nun hinter Dir,
vergiss all Dein Leid und folge mir!“

Und so brachte mich dieses Wesen fort,
an einen mir seltsam bekannten Ort.
Mit Bergen und Tälern, mit Bächen und Seen,
Mit Wäldern voll Elfen, voll Zwergen und Feen.

Mit Bäumen,die flüstern und Blumen, die lachen,
und noch viel viel mehr eigenartiger Sachen.
Es rief mich jemand und sagte: “Hallo!
Willkommen zu Hause, mein Name ist Mo!“

Was ich dann erblickte, verwunderte mich.
Ich sprach doch tatsächlich mit einem Fisch!
“Kuck nicht so dumm und setz Dich hierher!
Ich erzähl Dir von meiner Heimat im Meer!“

So lauschte ich Mo und seinen Geschichten,
und wahrlich, er hatte viel zu berichten.
Von Meerjungfrauen und Riesenkraken,
von Schätzen und versunkenen Barken.

Wir lachten noch viel, ich war froh und heiter,
da ertönte die Stimme von meinem Begleiter.
“Wir müssen jetzt weiter des Weges gehen,
drum sag Deinem Freund auf Wiedersehen!“

So stand ich auf und verabschiedete mich,
von meinem neuen Freund Mo, dem Fisch.
Und sprach zu dem Wesen, das neben mir stand:
“Fürwahr, dies ist ein seltsames Land.“

Wir zogen an Burgen und Schlössern entlang,
und hörten von tausend Stimmen Gesang.
Ich sah Katzen mit Mäusen spazieren gehen,
und Schneemänner in der Sonne stehen.

Adler die sanft ihre Kreise zogen,
darüber ein goldener Regenbogen.
Und vor uns ein Fluß mit tosendem Nass,
von Ufer zu Ufer ne Brücke aus Glas.

Ein Zauberer kam uns pfeifend entgegen,
lies Sterne auf uns hernieder regnen.
Ein Schmetterling hob sie alle auf,
und brachte sie wieder zum Himmel rauf.

Ich wollte noch Stunden so weitergehen,
doch das kleine Wesen blieb plötzlich stehen.
Und zeigte auf eine Höhle im Berg,
bewacht von nem Riesen und einem Zwerg.

Da rief der Zwerg:"Nun beeilt euch schon!
Er wartet schon drinnen auf seinem Thron!“
Ich dachte mir nur `wer mag das wohl sein?`
und so gingen wir in die Höhle hinein.

Drinnen blieb ich zuerst einmal stehen,
ich hatte noch nie etwas schön´res gesehen!
Ich fühlte mich jenseits von Raum und Zeit,
eine Märchenwelt wurde Wirklichkeit.

Diamanten, Rubine an allen Wänden,
ein funkeln und glitzern an allen Enden.
Und von oben stürzte ein Wasserfall,
hinab in nen silbernen See aus Kristall.

In der Mitte des See´s ein seltsam Quartett,
vier fliegende Fische tanzten Ballett.
Und Austern und Muscheln, das war der Clou,
die spielten die passende Musik dazu.

Ein Baum versprühte aus seinen Zweigen,
ein Feuerwerk zu buntem Reigen.
In allen Farben die Funken stoben
dann glitten sie sanft hinab zum Boden.

Kaum war es vorbei mit der Farbenpracht,
da wurde ein Einhorn herbei gebracht.
Es berührte den Baum mit seinem Horn,
und das Feuerwerk sprühte wieder von vorn.

Auf ewig wollte ich hier stehen,
doch schließlich mußten wir weitergehen.
Und kamen, wie sollte es anders sein
zu einer Wendeltreppe aus Stein.

Ich ging hinauf, grad wie im Traum
und kam in einen anderen Raum.
Dort sah ich als erstes an der Wand,
nen riesigen Teppich aus purpurnem Samt.

Dann hörte ich eine Stimme sagen:
“Komm her ich hab Antwort auf all Deine Fragen!“
Ich blickte nach rechts und da lag er schon:
Ein riesiger Drache auf seinem Thron!

Mit Schuppen so schwarz wie die dunkelste Nacht,
und Augen als wärn sie aus Bernstein gemacht.
Tief blickt´ich hinein und entdeckte sofort,
das Wissen von tausend Jahren lag dort.

Ich fragte:“Wo bin ich, wie kam ich hierher?“
“Fällt Dir die Antwort denn so schwer?
Vor vielen Jahren warst Du täglich mein Gast,
kann´s sein, daß Du alles vergessen hast?

Blick tief in Dein Herz und erinnere Dich...“
Ich tat wie befohlen, ging ganz tief in mich.
Dann fühlte ich etwas, ja konnte es sein?
Und plötzlich fiel mir wieder alles ein.

Das Land in dem ich mich befand,
war mir seit langen schon bekannt.
Hier hab ich gesungen, getanzt und gelacht,
die halbe Kinderzeit verbracht.

Fast täglich fand ich mich hier ein,
hier konnt ich immer glücklich sein.
ich war, und freute mich wie noch nie,
zurück im Land der Fantasie!

Ich sah nach links, da merkte ich,
das kleine Wesen, das war ja ich!
Es reichte noch zwinkernd mir die Hand,
bevor es vor meinen Augen verschwand.

Der alte Drache lächelte heiter:
“Du siehst, die Kinderzeit lebt weiter!
Verschließe nie Dein Herz davor,
sonst bist Du nur ein alter Thor!

Doch wie ich seh´ Du hattest Glück,
komm jeder Zeit hierher zurück.
Lass Sorgen einfach Sorgen sein,
komm her und fühl Dich wie daheim!“

Ich fühlte mich auf Wolke sieben,
aller Kummer ward vertrieben.
Der alte Drache hatte recht,
und geht es Dir auch noch so schlecht...

..Vergiss nie Deine Kinderzeit,
sie hilft Dir bei so manchem Leid.
Und so kam´s mir gleich in den Sinn:
`Da geh ich morgen wieder hin!`

Nun bin ich ständig, ich kann´s ruhig sagen,
zu Gast im Land aus Kindertagen.
Und fühl mich richtig “glückelich“
bei Einhorn, Drache und Mo- dem Fisch!


Herzlichen Dank für die Geduld beim lesen meiner gedichteten Kurzgeschichte

Camaela ( Gast )
Beiträge:

07.09.2006 17:12
#2 RE: Traumland Zitat · antworten

Liebe Steffi

...das war so wunderschön zu lesen, da brauchte man keine Geduld

Deine Fantasie ist wirklich zu bewundern

und ich hätte noch viel weiter lesen können...

das habe ich heute gebraucht...

....ich geh dann jetzt mal träumen

Karin Lissi Obendorfer ( Gast )
Beiträge:

07.09.2006 19:02
#3 RE: Traumland Zitat · antworten

Liebe Stefanie, ein herrliches Traumland für Groß und Klein
hast du für die Seele festgehalten mit all den liebevollen Gestalten.
Das Kindsein darf man niemals loslassen, es ist so wunderschön die
Fantasie in den Träumen "zu fassen". Geduld?, die brauchte ich nicht,
ich schaltete ab bei diesem herrlichen Gedicht...Ich danke dir dafür,
schön ist es bei dir, Karin Lissi

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

07.09.2006 23:28
#4 RE: Traumland Zitat · antworten

Vielen herzlichen Dank an die Camaela und die Karin Lissi
Es freut mich, daß euch das Gedicht gefällt.
Ich hätte glaube ich noch unendlich weiterschreiben können und war
damals selbst ganz erschrocken über die Länge.
Aber ich habs nicht fertig gebracht auch nur eine Zeile zu streichen

Die lieben Worte haben ganz besonders gut getan!

sieghild ( Gast )
Beiträge:

08.09.2006 15:01
#5 RE: Traumland Zitat · antworten

liebe steffi,ich weiß nicht wann ich eine schönere
geschichte gelesen habe,als die hier .
sie sprüht förmlich vor zauberhaften bildern und liest
sich so wunderbar leicht.
eine geschichte in einem gedicht verpackt,die
du veröffentlichen solltest.
wunderschön

~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Es gehört oft mehr Mut dazu,seine Meinung
zu ändern,als ihr treu zu bleiben.

Hebbel.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

helga ( Gast )
Beiträge:

08.09.2006 15:31
#6 RE: Traumland Zitat · antworten

Irre, absolut der Wahnsinn Steffi! Ich hätte eeeewig so weiter lesen können.
Deine Fantasie ist wirklich grenzenlos und welch eine Beglückung für mich!
Der Schmetterling der die Sterne wieder einsammelt und zum Himmel bringt....

Ich muß dich nun mal dolle und mich ganz lieb bedanken für dieses
wunderbare Gefühl, welches du mit deinem Gedicht auslöstest

Sebastian Offline

Treue Seele



Beiträge: 359

08.09.2006 17:11
#7 RE: Traumland Zitat · antworten

ich liebe märchen. muss leider gestehen, dass ich gerad mal bis zu hälfte gekommen bin und jetzzt keine zeit mehr hab. ich speicher es mir aber und werds später zuende lesen. es gefällt mir bisher richtig gut.


Ich bin schön, reich, sportlich und intelligent.
Was aber besonders auszeichnet, ist meine außerordentliche Bescheidenheit!

Biggi Offline

Administratorin


Beiträge: 2.524

11.09.2006 22:08
#8 RE: Traumland Zitat · antworten

Steffi....wunder-wunderschön....!!

Nein, es war keine Qual, sich durch deine Geschichte zu lesen..ganz im Gegenteil
ich hab mich so richtig wohlgefühlt in deinem Land und dein Fazit ist auch angekommen...
wunderschön, wirklich...und zu all dem, trägt auch der sahnige Lesefluß bei, den du trotz der Länge des Gedichtes, von Anfang bis zum Schluß halten konntest....
superschön......





Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

15.09.2006 13:11
#9 RE: Traumland Zitat · antworten

@Helga, Sebastian und Biggi und Sieghild!

Ich danke euch ganz herzlich für die lieben Worte.
Ja, das Gedicht ist schon etwas älter, aber es bedeutet mir sehr viel.
Ich habs für meine Nichte geschrieben, die es einfach nicht erwarten konnte,
so schnell wie möglich erwachsen zu werden. Ich wollte ihr zeigen, wie
schön es doch ist, zu träumen, zu fantasieren, und dass die Realität einen
als Erwachsenen oft so fesselt, daß für dieses unbeschwerte Träumen
kein Platz mehr ist.
Es ist eins meiner liebsten Gedichte, wenn auch noch nicht so ganz perfekt,
aber daran kann man ja arbeiten
Hab auch schon daran Gedacht, das ganze mal als Geschichte auszubauen!
Mal sehen!

Janet Offline


Kenner



Beiträge: 242

02.10.2006 18:40
#10 RE: Traumland Zitat · antworten

Liebe Stefanie...es war einfach herrlich und wunderschön, für Minuten in das Traumland einzutauchen. Es ist mir bisher bei meinen Lesestreifzügen entgangen, wie so viele andere schöne Sachen auch.

Nicht eine Stophe war zuviel und es hätten für mich noch etliche mehr sein können, ich habe sie alle sehr genossen. Einfach unglaublich märchenhaft geschrieben...ich war so frei und habe das Traumland zu meinen Lieblingsgedichten entführt, damit ich es lesen kann, wann immer mir danach ist. Es ist ein Land, in dem wir alle einmal sehr glücklich waren und dessen Tore uns immer offen stehen, wenn wir uns die Zeit nehmen, die altvertrauten Wege neu zu entdecken.

Danke für den unvergleichlichen Lesegenuss

Lieber Gruß

Janet




Lächeln ist wie ein Fenster, durch das man sieht, ob das Herz zu Hause ist.

(aus Russland)



Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

03.10.2006 00:44
#11 RE: Traumland Zitat · antworten
Hallo Janet,
daßsfreut mich jetzt aber wirklich sehr, Dich in meinem Traumland
als Gast begrüßen zu dürfen.
Ja, manchmal gibt es kleine zarte Gedichte, die zwar "deutschmäßigem Regelwerk"
entsprechend nicht sooooo perfekt sind, aber die mir sehr
am Herzen liegen, weil sie viel persönliches enthalten.
Dieses zählt dazu. Ich muß oft daran denken, wie ich als Kind
im Waschkorb und von Teddys umgeben mit dem Schrubber auf meine Trauminsel gerudert bin
Dieses fantasievolle spielen war es, die mir dieses Gedicht ermöglicht haben.
Es kommt aus tiefstem Herzen einer unbeschwerten Zeit, und ich freue mich
sehr, daß Du ein Stück dieses Weges mit mir gegangen bist.
Vielen herzlichen Dank dafür!
Ganz liebe Grüße und einen schönen Feiertag wünscht
die Steffi

Gabriella ( Gast )
Beiträge:

13.01.2007 17:08
#12 RE: Traumland Zitat · antworten
Liebe Steffi,
einfach unglaublich was ich alles verpasse, weil ich von den News hier immer erschlagen werde
Ich bin unendlich froh durch Zufall in Dein Traumland gefunden zu haben, ich habe noch nie ein Gedicht in dieser Weise gesehen, dass als Geschichte bezeichnet wird. Steffi es ist wunderschön und es erinnert mich daran, dass ich vielleicht auch öfter wieder in diese schönen Zeiten eintauchen sollte. Ja Du wirst lachen ich glaube auch heute noch dass Fantasia irgendwo ist, ich schreibe auch manchmal solche Geschichten, was zeigt dass Sehnsucht und Hoffen sehr nah bei einander sind, ganz egal wie alt wir sind. Dieses Gedicht wäre was wunderbares zum Beispiel für Kinderbücher, natürlich nicht nur, darum bin ich halt jetzt gleichwohl so frech und frage Dich, ob ich in meinem Forum auch einen Thread für Dich eröffnen darf und diese Gedicht einstellen?
Ich weiss wir Beide haben viel um die Ohren aber es würde mich sehr freuen und wenn Du wirklich keine Zeit hast ab und an mal vorbeizusehen, dann werde ich mir Deine Arbeiten durchsehen, wenn mir etwas ganz besonders gefällt, es dann auch für Dich einstellen!
Was meinst Du dazu?

Lieber Gruss
Gabriella

Hinrich Offline


Hausfreund/in



Beiträge: 591

13.01.2007 18:04
#13 RE: Traumland Zitat · antworten
Verehrte Märchenfee,
nun bin ich überrascht - habe eben erst
dieses ausgezeichnete Werk entdecket - entzückend !


Liebe (kleine) Stefanie,
herrlich Deine Traumgeschichte -
solche Märchen, nein Gedichte
las ich sicherlich noch nie;
doch sei hier mal eingeräumt,
hab' das schon als Kind geträumt.

Liebe (große) Stefanie,
nimm mich mit auf solche Fahrten -
hier in unserm "Zauber"-Garten,
würd' mich wundern, wie noch nie;
hier noch einmal Lob für Fleiß:
Du verdienst 'nen Sonderpreis !


©whp

Liebe Grüße

Hinrich

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

14.01.2007 16:36
#14 RE: Traumland Zitat · antworten
Liebe Gabi, lieber Hinrich, natürlich nehme ich euch gerne mit
auf die Reise ins Traumland
Hab ich das Gedicht doch ursprünglich für meine Nichte geschrieben, die viiiiellll
zu schnell erwachsen werden wollte
Und ich teile sie gerne mit all denen, die das Träumen noch nicht verlernt haben,
und für die Fantasie keine Spinnerei ist, sondern eine Welt mit
unbegrenzten Möglichkeiten.
Liebe Gabi, ich werd bald mal wieder eine Reise dorthin machen. Mal sehen,
was ich Dir mitbringen kann!
Herzlichen Dank euch beiden für die wundervollen Kommentare.
Ich fühle mich geehrt!



silent Offline


Profi


Beiträge: 351

14.01.2007 18:26
#15 RE: Traumland Zitat · antworten
Es ist so schön, liebe Stefanie!
Ich konnte alles sehn. Herzlichen Dank für diese schöne Reise.

silent

Wirklich reich ist
wer mehr Träume in seiner Seele hat
als die Realität zerstören kann

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor