Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 7 Antworten
und wurde 515 mal aufgerufen
 Birgit Lüers
Biggi Offline

Administratorin


Beiträge: 2.524

05.07.2007 17:37
Kraft der Momente Zitat · antworten


Kraft der Momente


Lang war der Tag und schwer zugleich und nun schlüpft er in sein Abendkleid.

Auf der Bank hinter dem Haus sitzt ein Mann. Er ist müde - und die Last des Alltags
drückt ihm auf die knochige Schulter. Er hebt den Kopf - und das Gesicht, in dem
glanzlose Augen schlummern, wirkt fahl im Schein des jungen Mondlichts. Der Mann
schaut gedankenverloren in den Abendhimmel, der heute besonders dunkel erscheint,
und webt Gedanken um seine Sorgen.
Er wird still… obwohl er ohnehin nicht geredet hatte.

Nach vielen Minuten steht er auf, geht ins Haus und kommt gleich darauf zurück mit
einem Blatt Papier. Sein Glas, das hab leer auf dem Tisch steht, schiebt er zur Seite
und beugt sich über die jungfräulich weiße Seite die vor ihm liegt. Er beginnt zu
schreiben. All seine Sorgen, seinen Kummer und seine Ängste nennt er beim Namen und
bannt sie in krakeligen Lettern auf das Papier. Lange Zeit sitzt er dabei gebeugt
über dem Blatt, das sich nach und nach mit Tinte und salzigem Kummer füllt.
Dann richtet er sich auf. Er liest, was da geschrieben steht.
Aus dem Baum neben der Veranda ruft ein Käuzchen, als ob es die Zeilen des Mannes
bestätigen wolle. Der Wind spielt in den Bäumen, es wird frisch. Die Nacht ist
hereingebrochen und mit ihr die Stille.
Noch ein Blick auf das Papier, dann knüllt er es in seinen Händen zusammen - drückt
es ganz fest und bald hält er eine kleine Papierkugel in der Hand, kaum größer als
ein Taubenei.
Er erhebt sich von der Bank und geht langsam, aber zielstrebig in den Garten.
Am Brunnen bleibt er stehen… schaut in seine geöffnete Hand, betrachtet das
Papierknäuel in dem er seinen Kummer, und all seine Sorgen zerdrückt hat und
entlässt es in die Tiefe des Brunnens. Ein kleines "Platsch" ist zu hören,
durch seinen Körper geht ein Aufatmen, und dann ist es still.....
Wie in Zeitlupe sinkt sein Körper hinab. So sitz er beim Brunnen… lehnt sich
zurück, an die kalten Steine dessen und lauscht, - völlig frei und erleichtert
dem Wind….

Zufriedenheit, Sanftheit und Ruhe legen sich um seine Schulter und seine Seele,
wie ein wärmender, schützender Mantel. Er fühlt sich wohlig umhüllt und Geborgenheit
streift ihm durch´s Haar. Nichts ist mehr da, was ihn bedrückt. Nichts was ihn ängstigt.
Seine Sorgen sind ertränkt und nun zählt nur der Augenblick… dieser Moment,
der seine Seele streichelt.
Und er lauscht dem Wind…
Eins mit sich, hört er auf die Weisen. Er sieht die Geschichten, die er erzählt...
er hört die Träume, die er spinnt... und er spürt die Kraft, die er spendet…
sein weiser Freund, der Wind…


© Birgit Lüers
Heidemarie Rottermanner Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.032

05.07.2007 21:38
#2 RE: Kraft der Momente Zitat · antworten

Liebe Biggi!

Deine Geschichte gefällt mir, habe das schon öfters gelesen mit dem Blatt Papier und aufschreiben.
Ich mache das im Gebet, ein Paket falten und Jesus Christus geben, mir hilft das sehr.


Alles Liebe
Heidemarie

Heike Offline




Beiträge: 1.177

06.07.2007 13:44
#3 RE: Kraft der Momente Zitat · antworten

Hallo Biggi-Maus!

Habe deine Geschichte mehrmals gelesen...sie ist sehr schön und sie spricht mich momentan
eben auch sehr an...

Sich sorgenfrei fühlen...welch schöner Augenblick...

der Wind, was ganz besonderes für dich, wie mir scheint...

ja...und für diesen Mann, der es geschafft hat, seine Sorgen einfach zu ertränken...

deine Geschichte las ich bereits gestern und da musste ich weinen...

sie geht mir nah...deshalb ist sie für mich schon "perfekt"...

mit lieben Grüßen und einem großen Dankeschön, denke ich an dich...und dem Wind...


Das Leben und dazu eine Katze, das gibt
eine unglaubliche Summe.[small]- Hermann Hesse-
[small]

Biggi Offline

Administratorin


Beiträge: 2.524

06.07.2007 14:44
#4 RE: Kraft der Momente Zitat · antworten

Dankeschön, liebe Heidemarie....
Seine Sorgen einpacken - sei es in ein Paket oder ein Blatt Papier...
die Art und Weise spielt sicherlich keine Rolle, auch nicht, wem man sein "Paket"
anvertraut/übergibt... sei es "ihm" oder dem Wind...
Das Hilfreiche ist sicherlich das "Ritual" als Solches...

Ach Heike....
das berührt mich nun wieder... dass dich meine Zeilen zum Weinen gebracht haben...

Ja, der Wind ist mir schon immer wichtig und da gibt es ja auch schon einige Gedichte,
in denen er eine (große) Rolle spielt. Dass es dir auffällt, freut mich.
Der Wind (und der Mond) irgendwie hab ich seit langem Freundschaft mit ihnen geschlossen
und derzeit ist das für mich ein großes Thema und wird mir selbst erst so richtig bewusst.
Ich hab keinen "Gott" dem ich mich anvertraue - ich lausche dem Wind.
Der Wind nimmt meine Gedanken mit sich... trägt sie fort, bringt mir auch neue Gedanken,
ich kann ihm zuhören und mich ihm anvertrauen.
Er behält alles für sich und trägt meine Gedanken und Träume,
auch Sorgen und Kummer und Vergangenes,
still mit sich und in die Richtung, wo sie hingehören.

Ich danke dir, du Liebe...

Maudi ( Gast )
Beiträge:

07.07.2007 15:33
#5 RE: Kraft der Momente Zitat · antworten

Hallo Biggi,
eine sehr schöne Geschichte mit viel Tiefgang und bilderreicher Sprache. Es macht Spaß, sie zu lesen und man ist beruhigt, dass der Mann einen Weg gefunden hat mit seinen Sorgen fertig zu werden.
Viele Grüße

RUBI Offline

Amateur


Beiträge: 91

21.08.2007 01:46
#6 RE: Kraft der Momente Zitat · antworten

danke,
auch wenn er fiktiv ist, so hab ich ein wohliges gefühl,
daß er sich hat helfen können

Liebe Grüße RUBI
Du kannst hinfallen - aber du mußt IMMER WIEDER aufstehen!!!

Peter Bochanan Offline




Beiträge: 282

02.10.2007 15:51
#7 RE: Kraft der Momente Zitat · antworten

Hallo Biggi,

deine Geschichte ist sehr schön und auch einfühlsam geschrieben. Der Text ist durchgehend und flüssig. Das einzige Wort, mit dem ich nichts anfangen kann, ist das "dessen" in diesem Satz

an die kalten Steine dessen und lauscht,


Ansonsten wie gesagt eine zauberhafte Geschichte, was aber kein Wunder ist bei einem Profi wie dir.

-------------------------------------------------------------






Das geschriebene Wort ist das Tor zur unendlichen Freiheit der Gedanken


Peter Bochanan

Biggi Offline

Administratorin


Beiträge: 2.524

03.10.2007 18:53
#8 RE: Kraft der Momente Zitat · antworten

Hallo Peter,

tja, dieses "dessen".... ich war mir nicht ganz sicher, ob ohne dieses Wörtchen klar rüber kommt, an welche kalten Steine er sich lehnt.....

Danke für´s Lesen und... für die Blümchen

 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor