Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 16 Antworten
und wurde 1.510 mal aufgerufen
 Gabriella Dietrich
Seiten 1 | 2
Gabriella Offline


Aktiver



Beiträge: 143

07.07.2007 16:37
Fischintermezzo Antworten
Fischintermezzo

Man sagt mir nach, ich sei vielseitig begabt, dabei kam mir folgende Geschichte in den Sinn. Aus den jungen Jahren, als ich schon im Arbeitsleben stand und wie üblich pro Jahr 3 Wochen Urlaub hatte.

Seit Jahren machte ich Urlaub in Kanton Uri, genauer gesagt in Unterschächen, dem besten Hotel am Platz, an der Strecke nach Urnerboden. Statt Urlaub zu machen, arbeitete ich dann eben da, hatte dafür Kost und Logis in der Zeit umsonst.
Am Morgen führte ich jeweils die Senioren/innen als Bergführer auf die umliegenden Alpen, damit sie zusehen konnten, wie da Käse und Butter hergestellt wurde. Einmal in der Woche machte ich auch einen ganztägige Tour, welche uns jeweils nahe an den Grossen Ruchen führte, ein bekannter Berg im Schächental. Da musste man mit einem Holztransportlift, auch Warenlift, die Kluft über eine Schlucht unter die Seile nehmen. Immer zu sechst, ich musste natürlich immer dabei sein. Darum machte ich auch nie grosse Gruppen, zog ich unten am Glockenseil, liess uns der Senn/erin jeweils hochfahren. Das war jeweils eine Riesengaudi für mich, aber auch für meine Gruppe, die Frauen kreischten und lachten vor lauter Aufregung. Den Herren der Schöpfung war schon mal die Blässe ins Gesicht geschrieben, vorallem nach vielem Biergenuss am Vorabend.
Am nervigsten war es jeweils mit den Englischen Touristen, das Verry Nice, Verry Wonderfull liegt mir jetzt noch in den Ohren, vorallem das Geklicke der Fotoapparate.
Im Winter gab es jeweils nur die kürzeste Alptour, ca. 3 Std. da musste ich jeweils bei der Traversierung genau wissen, wann die nächste Lawine runterging. Es war ein grosses Abenteuer, ein einziges Mal habe ich mich um 2 Minuten verschätzt, da war ich Gottlob alleine, rettete mich wie üblich unter die Brücke.

Am Nachmittag hatte ich jeweils die Bar unter mir, zum Schatten hiess sie, ja am Abend hatte es allerhand Schattengewächse da. Die Bevölkerung der umliegenden Dörfer und vorallem die Engländer, welche legendäre Biersäufer waren. Es ging jeweils lustig zu und her, bis in die frühen Morgenstunden. Die Hotelchefin hatte einen Sohn, welcher sich im 2. Lehrjahr zu Koch ausbilden liess.
Eine grosse Hochzeit war angesagt, welche Forellen filetiert essen wollte, der Sohn war noch nicht genügend ausgebildet, so dass er Fische nicht filetieren konnte. Die Chefin fragte ob ich das übernehmen würde, was ich auch tat. Das dauerte einige Stunden, danach sagte die Chefin, zum Lohn dürfe ich nun dieses Wunder servieren. Ich bekam einen knallroten Kopf, denn bis zur Stunde hatte ich noch nie serviert. Schon gar nicht vor so einer riesigen Gesellschaft.
Es war eine riesen Platte, fast grösser als ich selbst. In der Mitte des Saales hatte es eine Leiste am Boden, wo jeweils dir Räume abgetrennt wurden. Ich schulterte die Platte elegant und ging los, ich hatte Lampenfieber und sah vor meinem geistigen Auge etwas schreckliches, die Leiste. Wie konnte es auch anders sein, kaum gedacht, stolperte ich auch schon just mitsamt der Platte über diese Leiste. Ich sah die Fische schon hoch im Bogen in den Schoss der Braut fliegen.
Aber nein, ich hätte wohl Zirkusakrobat werden sollen, ich flog, die Platte flog auch, auf den Knien kam ich vor dem Tisch zum stehen. Die Platte flog wie von Geisterhand wieder auf meine Hand, welche ich wie erstarrt immer noch hoch erhoben hatte.
Dann stand ich auf, das Lächeln wirkte zwar gefroren, aber was solls, es gab einen Riesenapplaus. Die Fische waren noch immer an Ort und Stelle drapiert, ebenso die Garnituren. Kein einziger war verlorengegangen, alle lagen fast ohne Unordnung an ihrem Platz. Für dieses Meisterstück habe ich dann 4 Wochen Urlaub, gratis und franko im besten Hotel am Platz verdient. Diesmal ohne arbeiten zu müssen!

© Gabriella Dietrich

_____________________________
Mit liebem Gruss
Gabi

Janet Offline


Kenner



Beiträge: 242

07.07.2007 19:20
#2 RE: Fischintermezzo Antworten

Liebe Gabi

Das ist eine tolle Geschichte, die Du erlebt hast und die Vorstellung einer mit Fisch übergossenen Hochzeitsgesellschaft urkomisch. Fast hätte man sich diesen Spaß gewünscht, nur um die Reaktionen aller zu erleben.

Doch so ist es für alle gut ausgegengen dank Deiner spontan richtigen Reaktion aus dem Handgelenk!

Herzlicher Gruß
Janet




Lächeln ist wie ein Fenster, durch das man sieht, ob das Herz zu Hause ist.

(aus Russland)



Gabriella Offline


Aktiver



Beiträge: 143

07.07.2007 19:38
#3 RE: Fischintermezzo Antworten

Vielen Dank liebe Janet,

es freut mich dass Dir die Geschichte gefällt, muss ehrlich sagen mir gefällt sie auch Obwohl damals hätte es wohl weder die Hoteldirektorin noch mich gefreut, wenn die Braut von oben bis unten im Fisch geschwommen wäre Ob das aber meiner Reaktion zuzuschreiben ist, oder eher der Angst zu versagen, bleibe dahin gestellt. Ich muss gestehen, dieser Akt würde mir heute wohl schwer fallen, ich glaube heute würden die Fische fliegen
Lieber Gruss und danke für's Lesen

Gabi

_____________________________
Mit liebem Gruss
Gabi

Maudi ( Gast )
Beiträge:

14.07.2007 23:04
#4 RE: Fischintermezzo Antworten
Hallo Gabi,
ich wollte Dir noch einen Applaus senden. Die Geschichte ist köstlich...
Andererseits ist es ja gut, dass Dir dabei nichts passiert ist. Wenn ich so an die Knie denke, fallen mir nur blaue Flecken ein...
Die Brautleute haben bestimmt eine tolle Erinnerung daran. Besonders passend fand ich aber Deine "Schattengewächse"..
Mach doch beim Wettbewerb (Lerato-Verlag) mit. Da würde sie gut passen. Der Termin geht glaube ich noch bis Mitte August.
Liebe Grüße,
Gabriella Offline


Aktiver



Beiträge: 143

15.07.2007 12:59
#5 RE: Fischintermezzo Antworten

Hallo Maudi,

vielen Dank für Deinen Applaus, freut mich, dass Dir die Geschichte gefällt, hat ja auch das Leben geschrieben
Lerato-Verlag, was ist das bitte, ich habe noch nie irgendwo mitgemacht, ich weiss nicht ob das eine so gute Idee ist?
Ich habe soviele Verpflichtungen, da komme ich nur ganz selten zum Schreiben, eigentlich mache ich das nur so zum Spass nebenbei

Lieber Gruss
Gabi

_____________________________
Mit liebem Gruss
Gabi

Maudi ( Gast )
Beiträge:

15.07.2007 13:13
#6 RE: Fischintermezzo Antworten

Hallöle,
nein, nein, keine Verpflichtungen, da ist nur ein Wettbewerb für witzige Alltagsgeschichten ausgeschrieben. Wenn Du zu den Gewinnern gehörst, wirst Du in eine Anthologie aufgenommen. Wäre doch toll, oder?

Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

20.07.2007 19:42
#7 RE: Fischintermezzo Antworten

Glückwunsch zu dieser akrobatischen Meisterleistung,Gabi. Übrigens, auf diese Art und Weise serviere ich grundsätzlich das Essen zu Hause.


- Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. -


( Marcel Pagnol)



Gabriella Offline


Aktiver



Beiträge: 143

21.07.2007 16:59
#8 RE: Fischintermezzo Antworten
Hallo Lizzy,

danke ich habe mir alle Mühe gegeben

Zitat von Hifify
Übrigens, auf diese Art und Weise serviere ich grundsätzlich das Essen zu Hause.


ja ausgerechnet da war ich noch jung und athletisch, ich glaub kaum dass ich das noch schaffen tät, trotzdem ich noch immer rank und schlank bin

_____________________________
Mit liebem Gruss
Gabi

Heike Offline




Beiträge: 1.177

22.07.2007 08:55
#9 RE: Fischintermezzo Antworten

Hallo Gabi,

habe erst leider jetzt deine Geschichte gelesen...

sie ist ja köstlich, sag mal...im wahrsten Sinne des Wortes

das ist ja wirklich eine Meisterleistung, die du da vollbracht hast...

echt cool

ich hab sie gern gelesen...deine Geschichte aus dem Leben...



mit lieben Grüßen an dich,

Heike


Das Leben und dazu eine Katze, das gibt
eine unglaubliche Summe.[small]- Hermann Hesse-
[small]

Gabriella Offline


Aktiver



Beiträge: 143

22.07.2007 10:06
#10 RE: Fischintermezzo Antworten

Hallo Heike

das freut mich, dass Dir die Geschichte gefallen hat
Ja das Leben kann manchmal auch lustige Geschichten schreiben, nicht nur traurige, Gottseidank
Vielen Dank fürs Lesen und einen schönen Sonntag wünsche ich Dir

_____________________________
Mit liebem Gruss
Gabi

Wicht Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.533

24.07.2007 21:20
#11 RE: Fischintermezzo Antworten

Hallo liebe Gabriella!1

Deine Geschichte ist einfach köstlichhabe das Ganze bildlich vor mir gesehen ,hast Du sehr schön erzählt toller Stil,mitreißende Erzählkunst
LG Frank

Gabriella Offline


Aktiver



Beiträge: 143

26.07.2007 10:03
#12 RE: Fischintermezzo Antworten

Hallo Frank

das freut mich zu hören, vielen Dank fürs lesen, mich erfreut es immer, wenn ich jemandem mit einer meiner Geschichten ein wenig Freude bereiten kann.

Lieber Gruss und einen schönen Tag wünsche ich Dir
Gabi

_____________________________
Mit liebem Gruss
Gabi

Anette ( gelöscht )
Beiträge:

05.10.2007 08:40
#13 RE: Fischintermezzo Antworten

Liebe Gabi, ich hab mich fast weggeschmissen vor Lachen.. Alle Achtung vor deinem " Können"!

Gabriella Offline


Aktiver



Beiträge: 143

06.10.2007 09:55
#14 RE: Fischintermezzo Antworten

Herzlichen Dank für das Lesen der kleinen Geschichte, liebe Anette

es freut mich dass sie Dir gefallen hat und Du auch darüber schmunzel konntest

Lieber Gruss

Gabi

_____________________________
Mit liebem Gruss
Gabi

Peter Bochanan Offline




Beiträge: 282

12.10.2007 13:35
#15 RE: Fischintermezzo Antworten

Hallo Gabi,

da siehst du mal, wie sich die Kunst durch dein Leben gezogen hat, vom Fischplattenrastelli bis zum heutigen Tag. Ich habe mich köstlich amüsiert und gehe nun justament zu deiner nächsten Story.

-------------------------------------------------------------






Das geschriebene Wort ist das Tor zur unendlichen Freiheit der Gedanken


Peter Bochanan

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz