Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 411 mal aufgerufen
 Martina
Martina Offline


Kenner


Beiträge: 220

04.09.2007 22:57
Leben un d Tod Zitat · antworten

stehe am See
genieße die Stille
Sonne und Wolken
zaubern Schattentupfer aufs Wasser
atme den Duft wilder Heckenrosen

zwinge mich zur Gelassenheit
will das Leben heute nicht so ernst nehmen
schaue den Vögeln beim Fliegen zu
ein einsames Flugzeug
zeichnet Kondensstreifen in den Himmel

die Musik im Radio wird unterbrochen
die Meldung vom Absturz eines Flugzeuges
mit 189 Toten
reißt mich aus meinem Sonntagsidyll
das Schicksal hat über Leben und Tod entschieden

stehe am See
zwinge mich zur Gelassenheit
Seifenblasen aus kindlichem Spiel
fliegen zum Himmel,glitzern in den Farben des Regenbogens
werde ab jetzt jeden Augenblick meines Lebens ernst nehmen

Sonja Rabaza Offline


Hausfreund/in



Beiträge: 477

06.09.2007 20:52
#2 RE: Leben un d Tod Zitat · antworten

Liebe Martina,
von einem Augenblick zum nächsten kann sich
im Leben alles verändern. Heute sind es die
anderen, morgen vielleicht wir.
Deshalb sollten wir jeden Augenblick bewusst
und dankbar erleben.
Ein sehr schönes Gedicht, das mich sehr
berührt hat.
Liebe Grüsse Sonja

Mit unserem Dasein versuchen die Welt ein wenig
besser zu machen

«« Vorsicht
 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor