Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 543 mal aufgerufen
 Karl-Heinz Fricke Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
karl-heinz fricke
Beiträge: 655 Hausfreund/in




04.11.2007 22:41
Sense und Schwert antworten
Sense und Schwert

Er frohgemut die Sense schwenkt,
die goldenen Ähren zu Boden senkt.
Er positiv ins Leben sieht,
auf den Lippen ein lustiges Lied.

Die Freiheit ist ihm höchstes Gut,
er erkämpfte sie mit großem Mut
bis sie errungen in guter Stund',
blutete er aus vieler Wund'.

Er warf das Schwert in die Ecke,
Griff zum Pfluge und zur Egge,
mochte kein Blut mehr seh'n.
vergass der Kriegestage Weh'n.

Die Saat der Freiheit hat gekeimt
und die Brüder steh'n vereint
auf ihrer Scholle fest und stet,
bis ein neuer Feind vor den Toren steht.

Dann hängt er die Sense an die Wand
und nimmt das Schwert erneut zur Hand.
Verteidigt Scholle, Weib und Kind,
schreibt nicht die Freiheit in den Wind.

Drum ist ihm beider Werkzeug recht.
Lieber tot als Sklavenknecht
Sein scharfes Auge ständig wacht.
Freiheit hat man nie gepacht'!
Hifify
Beiträge: 1.577
Treue Seele




05.11.2007 14:44
RE: Sense und Schwert antworten
Nein,Karl-Heinz, das hat man leider wirklich nicht. Und sie ( die Freiheit ) ist neben der Zeit und der Gesundheit ein ganz wertvolles Gut. Man ist sich dessen nur nicht bewußt.


- Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. -


( Marcel Pagnol)



karl-heinz fricke
Beiträge: 655 Hausfreund/in




05.11.2007 17:10
RE: Sense und Schwert antworten

Liebe Lizzy,
Nur wer die Unterdrückung erlebt hat, und dazu gab es im letzten Jahrhundert viele Möglichkeiten in Europa, und Unfreiheiten wie jahrelange Gefangenschaften unter oft unmenschlichen Verhältnissen, der weiß die Freiheit zu schätzen, wenn sie auch niemals 100 %ig ist. Ich danke dir.

   Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor