Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 615 mal aufgerufen
 Karl-Heinz Fricke
karl-heinz fricke Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 655

06.11.2007 17:21
Späte Entscheidung antworten
Sechzehn Jahr alt war der Klaus,
da trat er aus der Schule aus.
Das Lernen fiel ihm auf den Wecker,
er wurde Lehrling bei einem Bäcker.

Morgens um vier stand er in der Bäckerei,
mit dem Schlafen war's um drei vorbei.
Die Nacht war kurz, der Tag war lang.-
Oftmals wurde das Kläuschen krank.

Er brach sie einfach ab, die Lehr',
wollt keine Brötchen formen mehr.
So wurde er Bootsmann auf einer Fähr',
die Arbeit dünkte ihm nicht schwer.

Leider hatte er nicht bedacht,
dass die Nordsee Wellen macht.
Eiskalte Spritzer ins Gesicht
gefielen dem Klaus im Winter nicht.
In den Sack gehau'n um die Weihnachtszeit,
für einen neuen Wechsel war er bereit.

Eine Zeitungsanzeige hat er entdeckt.
Man suchte Leute für ein Bauprojekt.
Ein Wolkenkratzer sollte entstehen,
da war ein stetes Kommen und Gehen.

Als Klaus die vielen Maschinen sah,
da war es für ihn sonnenklar,
diese würden die Arbeit schon machen.
Insgeheim begann er zu lachen.

Als junger, kräftiger Mann,
wurde er zum Träger dann.
Leitersteigen mit schweren Lasten,
es war eine ruheloses Hasten.

Er wurde auch noch angetrieben.
Ach, wäre er nur beim Bäcker geblieben.
Zwei Wochen hielt er die Arbeit aus,
dann tauchte er wieder auf zu Haus.

Langsam wurde ihm gewahr,
dass Arbeit nicht das Gewünschte war.
Man sagt zwar Arbeit schändet nicht,
man oftmals nur daran zerbricht.

Der Klaus nun 20 Jahre alt,
ging zurück zur Schule halt.
Er musste am eigenen Leib verspüren.
Nun wollte er fleißig studieren.

Und als er dreißig Jahre alt,
da war er ein stolzer Rechtsanwalt.
Und die Moral von dem Gedicht:
Verzichte auf das Lernen nicht.
Hinrich Offline


Hausfreund/in



Beiträge: 591

06.11.2007 22:28
#2 RE: Späte Entscheidung antworten



Lieber Karl-Heinz,

Du schöpfst ja wahrhaft aus dem
vollen Leben. Man könnte in dieser
Weise über so vieles schreiben,
doch ist es nicht jedem gegeben,
die kleinen Unzulänglichkeiten so
originell zu bedichten wie Du es
hier beispielsweise tust.

Heiter mit ernstem Hintergrund -
kaum beachtete Leidenswege, die
am Ende eines Lebens den Schluss
zulassen, es war eine schöne Zeit.

Tolles Gedicht.

Liebe Grüße
Hinrich

©whp

karl-heinz fricke Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 655

07.11.2007 19:28
#3 RE: Späte Entscheidung antworten

Lieber Hinrich,

Es gibt viele Menschen die unglücklich sind, weil sie den falschen Beruf haben. In vielen Fällen ist es ihr eigenes vorheriges Tun, dass es dazu gekommen ist. Besonders Jugendliche habe Flausen im Kopf und das gebrauchte
Auto ist ihr ganzer Wunsch. Die Erkenntnis falsch gedacht zu haben kommt dann später.
Ich danke für deinen netten Kommentar.

Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hochzeitstag
Erstellt im Forum Martina Wiemers von Martina
1 27.12.2007 12:19
von Peter Bochanan • Zugriffe: 434
Entscheidung am Abgrund
Erstellt im Forum Gram von Gram
7 16.10.2007 11:44
von Gram • Zugriffe: 442
Der falsche Weg?
Erstellt im Forum Anette von Anette
6 27.09.2007 17:00
von hinrich* • Zugriffe: 494
Entscheidung
Erstellt im Forum Anette von Anette
0 18.06.2007 12:39
von Anette • Zugriffe: 214
Seelenstadt/Kurzgeschichte Teil 2
Erstellt im Forum Kurzgeschichten von Stefanie
5 13.10.2006 12:19
von Stefanie • Zugriffe: 417
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor