Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 12 Antworten
und wurde 895 mal aufgerufen
 Judith
kleineraguilerafan Offline


Aktiver



Beiträge: 179

25.12.2007 16:37
Schmerz Antworten

Die folgenden Gedichte sind alle einer Person gewidmet

Stille schließt mich ein
will zum ersten Mal einsam sein
in mir klingt ein trauriges Lied
es handelt von Abschied
von Trauer und Enttäuschung
von Mauern und Entrüstung
ich lasse es klingen
könnte selbst dazu singen
doch ich lasse es stehen
und beginne zu gehen
weg von Freundschaft und Vertrauen
beginne in mich selbst zu schauen
Entscheidungen zu bereuen
meine Gedanken zu zerstreuen

There's something out there meant for me

kleineraguilerafan Offline


Aktiver



Beiträge: 179

25.12.2007 16:42
#2 RE: Schmerz Antworten
du sagst
ich muss raus aus der Isolation
so lange kämpfe ich schon
völlig vereinsamt
schwimme ich weiter gegen den Strom

was du mir getan
geschah zuletzt vor 7 Jahren
schon damals
hatte ich mir geschworen
nie wieder zu spielen
die Dumme, den Toren

ich gebing den Fehler
wenig später
ein zweites Mal
trage nun ein Messer im Herzen
hart wie Stahl
es sind alltägliche Schmerzen

There's something out there meant for me

kleineraguilerafan Offline


Aktiver



Beiträge: 179

25.12.2007 16:46
#3 RE: Schmerz Antworten

kann nicht glauben
dass du mich stehen lässt
weiterhin in Richtung Abgrund gehen lässt
ich würde mir das nie erlauben

ich bewundere deinen Elan
Gefühle zuzudrehen wie einen Wasserhahn
vieles hast du auf deinem Weg gewonnen
wie Geduld und Klugheit
doch veronnen wie die Zeit
ist deine Menschlichkeit

hätte ich noch mehr "Freunde" wie dich
ließe ich mich wahrscheinlich selbst im Stich
vielleicht kann ich mich selbst befreien
und wenn nicht?

There's something out there meant for me

G. Ast ( Gast )
Beiträge:

26.12.2007 08:08
#4 RE: Schmerz Antworten
...und wenn nicht? - Dann wirst du elendig zu grunde gehen.

Hallo kleinergratulierfan,

wenn Sensibilität zur Klugheit führt und diese Entwicklung ebenso jemandem zum Verhängnis wird...
Was bleibt?
Ist dir bewusst, wie belastend Gefühle sein können die man nicht zurück geben kann, wohl aber sehr gut wahrgenommen und verstanden hat?
Was haben Menschen nicht alles geleistet.
Zahlreiche Pioniere sowie Helden kamen und gingen.
Sie legten eine lange Geschichte von Leistungen hin, die über viele Zeiten hinweg noch immer bewundert werden.
Aber um welchen Preis?
Manche wurden geköpft bevor sie verstanden wurden, andere aufgehangen, verbannt und ähnliches.
Das waren Menschen, die was bewegen wollten und haben letztendlich auch eine Menge bewegt.
Aber sie zahlten überwiegend einen hohen Preis.
Je mehr jemand darauf konzentriert ist, etwas zu bewegen, wird emotionell wohl auf Einiges verzichten müssen, denn geschieht das nicht, zerstören sich Visionen durch Emotionen, die wohl keine wirkliche Gestalt mehr annehmen kann, oder anders gesagt, sie werden niemals über unausgelebte Fähigkeiten hinweg zu trösten sein, die aus Liebesüberschüttungen keine Chance zur Selbstverwirklichung bekamen.
Wie fantastisch und liebenswert geniale Menschen sein können steht sicher außer Frage, aber so zerstörerisch kann auch die eigene Begeisterung gegenüber zu solch jemanden wirken.
Was dir der Gang in Richtung Abgrund wie eine Zurückweisung vorkommt, zudem sogar als ein Vorwurf formuliert wird, in dem du dir solches nie erlauben würdest, unterscheidet sich nicht sonderlich von dem Bewusstsein, dessen Reaktionen schon so manchem Genie zum Verhängnis wurden.
Die Geschichte ist voll von Beispielen.
Albert Einstein (Geschieden) Stephen Hawkins (Geschieden) Goodjear (von seiner Familie verlassen oder sagen wir besser, im stich gelassen) u.v.a. über dessen Namen sich eine Endlosliste anlegen ließe.
Du wirst dich wohl daran gewöhnen müssen, auch mal stehen gelassen zu werden, denn wäre das nicht ständig immer und immer wieder so in der geamten Menschheitsgeschichte geschehen, würden wir wahrscheinlich immer noch in Höhlen leben.
Wirf also niemals jemandem vor, dass er/sie nicht so empfindet oder fühlt wie du selbst, denn dann wirst du aller Wahrscheinlichkeit nach noch oft Zurückweisungen erfahren, die nur unnötig weh tun.
Ich schreibe das nicht gerne, aber Menschen werden zunehmend weniger Zeit und somit Sinne für komplexe Emotionen haben.
Wir Menschen erkalten emotionell sozusagen mit der Leistungsevolution, dessen naturbedingter Drang weiterhin nicht aufzuhalten ist.
Deine Emotionen mögen edel sein, so auch sicher einmalig, aber beachte Letzteres auch, sonst wirst du deinen Fehler ein weiteres mal wiederholen.

----------------------------
Was deine Textegestaltungen betrifft, so weißt du ja sicher --> bin ich dir als Fan sicher.
LG, G. Ast
kleineraguilerafan Offline


Aktiver



Beiträge: 179

26.12.2007 12:50
#5 RE: Schmerz Antworten

Lieber G.Ast

ich finde es bewundernswert wie du immer wieder ganze Aufsätze schreibst...genial. Vielleicht hast du recht...ich hoffe es jedenfalls, aber es erschreckt mich nur, dass ich bis vor kurzem noch dachte eine ganz besondere Beziehung zu jemandem zu haben und plötzlich ist ALLES anders und das Vertrauen ist bis zu den Grundmauern zerstört....man geht getrennte Wege...ganz plötzlich

There's something out there meant for me

kleineraguilerafan Offline


Aktiver



Beiträge: 179

26.12.2007 12:53
#6 RE: Schmerz Antworten
du wirst mich nie verstehen
weil wir zu verschieden sind
wie David und Goliath
oder Feuer und Wind

trotzdem hätten sie einander nutzen können
vielleicht war es auch einmal so
sie hätten Wunder volbringen könnnen
spinnen Gold zu Stroh

getrennte Wege gehen sie jetzt stattdessen
die Jahre zuvor sind vergessen
jedes mal, wenn wir uns jetzt sehen
denke ich
Nein, du wirst mich nie verstehen

There's something out there meant for me

kleineraguilerafan Offline


Aktiver



Beiträge: 179

26.12.2007 13:00
#7 RE: Schmerz Antworten

Du hast viele Menschen um dich
die dich schützen Tag für Tag
die dir zeigen was Einsicht
zu ändern vermag

Da ist der Lockenkopf
der dich auf Händen trägt
dir aufmunternd auf die Schulter klopft
und zu dir hällt, wenn eine Aktion fehlschlägt

Eine Mama hast du auch
- eine sehr liebenswerte Person
die deine Nähe immer braucht
das merkt man an der Stimme schon

Dein Papa erteilt oft zu harte Weisungen
versteht deine Gefühle nicht
doch glaub mir, er achtet deine Leistungen
und ist sehr stolz auf dich

Dein Bruderherz
baut an seiner eigenen Welt und ihrem Schein
das bringt dir Schmerz
doch auch er wird irgendwann wieder für dich da sein

Dann gibt es noch so viele Leute
bei dennen du du selbst sein kannst
du feierst mit der ganzen Meute
bist glücklich und entspannst


ich frage mich ob du erfasst
was für ein wundervolles Umfeld du hast
wieviel Liebe du erfährst
und was du dir selbst verwehrst

ich sehe das alles
und denke so für mich
im Falle eines Falles
brauchst du mich ja doch nicht

There's something out there meant for me

kleineraguilerafan Offline


Aktiver



Beiträge: 179

26.12.2007 13:03
#8 RE: Schmerz Antworten

Wenn ich an dich denke
sehe ich dich Violine spielen
mit geschlossenen Augen

Wenn ich diesem Bild meine Aufmerksamkeit schenke
höre ich die Melodie
will jeden Moment, jeden Ton aufsaugen


trotzdem ist das Bild weit entfernt
nur noch ein Schatten seiner Selbst
so wie du

über die Jahre habe ich gelernt
dass selbst das schönste Gefühl täuscht
so wie du

There's something out there meant for me

Karsten Offline


Aktiver



Beiträge: 161

30.12.2007 17:15
#9 RE: Schmerz Antworten

Hallo Du,

ich hätte diese Gedichte, die Du einer Person "gewidmet" hast, auch fast so schreiebn können. Natürlich mit vielleicht anderen Worten, einer anderen Metrik und was weiß ich noch. Ich habe auch das gelesen, was G.Ast Dir dazu geschrieben hat. Er hat Recht und Du hast Recht. Es wird immer wieder Enttäuschungen im Leben geben, aber es ist oft so, und das ist das, was ich Deiner Gedichtfolge entnehme und das Gefühl, das ich beim Lesen vielleicht mit Dir teile. Es gibt vor Allem die ein oder zwei großen Enttäuschungen, die in einem selbst Mauern einbrechen lassen und an den Fundamenten rütteln. Enttäuschungen, die man nicht verstehen kann und sich nicht erklären kann.
Wenn Du wieder erwachen wirst
Wird es Dir wehtun
Eine neue Wunde in Deiner Geschichte
Noch fliegt Alles andere an Dir vorbei
Weil Du Träume hast
Ein Sturm hat Dich gefasst
Du hast den Boden verlassen
Fühlst Dich atemlos
Siehst von dort oben wie sich Lippen bewegen
Ohne die Worte zu verstehen
Kannst auch die Schneise hinter Dir nicht sehen
Die der Wind geschlagen hat
Bald schon wird ihn seine Kraft verlassen
Und Du wirst an einem Platz abgesetzt
An dem Du nie sein wolltest

Das waren "böse" Wünsche, die ich einer dieser Enttäuschungen hinterhergeschrieben habe.

LG Karsten

kb

kleineraguilerafan Offline


Aktiver



Beiträge: 179

03.01.2008 18:49
#10 RE: Schmerz Antworten

Gelöscht
enttäuscht registriere ich
deine Teilnahmslosigkeit
doch das interessiert dich nicht
du warst einfach noch nicht so weit
brauchtest eben deine Zeit

eigentlich wie immer
trotzdem wird es Tag für Tag schlimmer
ich hoffe und ich bange
um deinen Mut
ich habe keine großen Belange
aber ein von dir ausgehendes
"tut mir leid"
täte sowohl dir als auch mir ganz gut
aber: du bist halt noch nicht so weit

...

There's something out there meant for me

Heidemarie Rottermanner Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.032

05.01.2008 09:31
#11 RE: Schmerz Antworten

Hallo trauriges Mädchen!

Liebe und Schmerz sind wohl unsere ständigen Begleiter.

Doch sich die Trauer vom Herzen schreiben, ist noch immer die Beste Methode.

Ich habe deine Zeilen gelesen und sie gefallen mir trotz der Traurigkeit sehr gut.

Ich wünsche dir viel Kraft und Mut zum Weiter gehen.

Heidemarie

kleineraguilerafan Offline


Aktiver



Beiträge: 179

05.01.2008 18:45
#12 RE: Schmerz Antworten

Vielen Dank Heidemarie...Kraft und Mut, ja, die bräuchte ich jetzt, aber ihr haltet mich bei Laune ;)

There's something out there meant for me

kleineraguilerafan Offline


Aktiver



Beiträge: 179

12.01.2008 12:35
#13 RE: Schmerz Antworten
vertrauensseelig wie ich war
gab ich dir das "ja"
erklärte dir meine Ansichten
doch du wolltest mich von vorneherein vernichten

hast auf ein falsche Wort gewartet
damit die Weiterleitung in Ärger ausartet
Mit Mensch sein hat das nichts zu tun
wie kannst du nachts ohne zu schreien ruhn?
wie kannst du Zwietracht säen
zusehen wie Schmerz und Kampf entstehen
ohne in dich selbst zu sehen?

Um mich fertig zu machen
bist du so tief gesunken wie noch nie
aber ich kann noch immer lachen
und gegen dich bestehen - egal wo und wie

nicht die tat an sich entsetzt mich
sondern deine niederträchtige Gedankenwelt
noch sehe ich mein eigenes Licht
und habe jemanden, der mich festhält
und notfalls mit mir fällt

There's something out there meant for me

Kreidestaub »»
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ein Kind der Schmerzen
Erstellt im Forum Kristin von yecismum
6 12.04.2008 23:24
von yecismum • Zugriffe: 595
Im Spüren deines Schmerzes(mit Audioversion)
Erstellt im Forum Monimohn von Monimohn
7 17.02.2008 22:23
von Aykan • Zugriffe: 688
Verlorene Liebe
Erstellt im Forum Aykan von Aykan
4 26.02.2008 16:00
von Aykan • Zugriffe: 727
Schmerz der Sehnsucht
Erstellt im Forum Wicht von Wicht
11 01.04.2007 22:38
von Wicht • Zugriffe: 739
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor