Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 22 Antworten
und wurde 1.154 mal aufgerufen
 Wicht
Seiten 1 | 2
Heike Offline




Beiträge: 1.177

13.01.2008 09:56
AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen

Hallo liebe Poetenfreunde!

Es ist wieder soweit...die 14 Tage sind herum und jemand Neues wird gern von uns "gekürt".
Aykan scheint immer noch nicht da zu sein...also machen wir weiter...

Diesmal ist es mein lieber Moderatorenkollege FRANK LASER, besser bekannt auch als WICHT!

Und hier sitzt er schon vor seiner Arbeit...



Der Lebenslauf:
"Mein Name ist Frank Laser, ich bin 41 Jahre alt, verheiratet und habe zwei Kinder.
Heutzutage arbeite ich mit psychisch kranken Menschen, früher habe ich etliche Jahre als Steward auf
einem Kreuzfahrtschiff gearbeitet.
Zum Schreiben bin ich über die Musik gekommen, ich spiele seit 36 Jahren Gitarre, seit 12 Jahren Klavier, habe
die Texte zu meinen Liedern schon als Kind selber geschrieben, zudem habe ich auch immer schon,
seit ich denken kann Geschichten und Gedichte geschrieben.
Am liebsten schreibe ich über die Liebe und die Natur, aber auch über alles was so in der Welt passiert
oder mich beschäftigt.
Erste Veröffentlichungen stehen in der Anthologie: FRÜCHTE DER FANTASIE
Jedoch schreibe ich auch noch an einem Roman!"


Frank, lässt mich bitten euch zu sagen, dass ihr natürlich mehr Informationen über ihn bekommt, wenn ihr
nur fleißig fragt!

So, Frank und nun lass dich ordentlich "hochleben"...du hast es verdient!!


Das Leben und dazu eine Katze, das gibt
eine unglaubliche Summe.[small]- Hermann Hesse-
[small]

Heike Offline




Beiträge: 1.177

13.01.2008 10:01
#2 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen

Hallo lieber Kollege,

zunächst nochmal meinen Glückwunsch zum Titel "Autor der Woche"!

Ich freue mich besonders...

ja, tolle Werke von dir heraus zu suchen ist wahrlich nicht schwer, denn für mich sind
sie alle toll

Jedoch am Meisten beeindruckt mich deine Geschichte VERMISST...

Sie wirkt ziemlich verloren ,einsam ,die alte Frau die mittlerweile schon lange die siebzig überschritten hat .Sie sitzt im Park auf einer alten ,unscheinbaren Bank ,die auch schon mal bessere Tage erlebt hat .Der Wind des kalten Novembers zieht ihr trotz der warmen Kleidung, durch die Glieder ,und lässt sie frösteln .Ihr langes zerzaustes Haar ,welches früher ihrem schönen Gesicht geschmeichelt hat ,hängt ihr über den Schultern ,aus dem einstigen goldenen Glanz ,ist ein graues ,schmutziges Weiß geworden .Die Hand ,in der sie das alte verblichene Photo hält ,zittert leicht ,auf dem Photo lächelt ihr ein junger Mann entgegen ,in Uniform , voller Liebe und Hoffnung strahlt er ihr entgegen und wärmt ihr altes geschundenes Herz ,es ist das letzte Bild von ihm ,aus dem letzten Brief ,den sie von ihm erhielt ,vor mehr als fünfzig Jahren .Langsam stiehlt sich eine kleine Träne aus ihren Augwinkel und benetzt das kleine Photo ,welches sie sofort trocken wischt ,als drohe die kleine Träne das Photo zu zerstören .Wie immer werden plötzlich ihre in sich verborgenen Erinnerungen wach:
Sie liegt inmitten einer weiten, grünen Blumenwiese mit unzähligen bunten Blumen ,auf denen sich fast tänzelnd, Schmetterlinge hin und her bewegen ,ein beruhigendes Rauschen des angrenzendes Baches ,das fröhliche zwitschern der Vögel ,unterstützen das wollige Gefühl ,das ihr die strahlende Sonne dieses Sommers schenkt .Neben ihr liegt der Mann den sie liebt .Ganz zaghaft und unbeholfen nimmt er ihre Hand und rückt ein wenig näher .So liegen sie da Stunden und verfolgen mit ihren glücklichen Blicken die lange Reise der Wolken .Es ist fast so ,als bliebe die Zeit stehen ,als könnte man das Glück festhalten .Heute ist sein letzter Tag ,morgen muss er an die Front zurück .Gerade hat er sie gefragt ,sich dabei in etwas wackeliger Pose vor sie hingekniet ,ob sie seine Frau werden will ,sie hat das Ja fast herausgebrüllt und ihn ganz fest an sich gedrückt ,dann haben sie Beide ein bisschen geweint vor Glück .In ihren Träumen haben sie sich ihr Haus gebaut .mit Kindern ,die sie mal haben könnten ,an diesem Ort gespielt .
Lang ist es her ,als sie den Brief erhielt ,auf dem einfach nur stand :Vermisst
Sie hat danach nie wieder geliebt ,nur gewartet bis Heute , und manchmal ertappt sie sich dabei wie sie hofft ,das er nach langer Zeit doch noch nach Hause ,zu ihr zurück kommt.



Danke Frank und hab viel Spaß hier!


Das Leben und dazu eine Katze, das gibt
eine unglaubliche Summe.[small]- Hermann Hesse-
[small]

Wicht Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.533

13.01.2008 11:13
#3 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen
Hallo liebe Kollegin

Zuersteinmal möchte ich mich bei Dir für die nette Begrüßung ,die lieben Worte bedanken

Freut mich sehr das Du" Vermisst" ,ausgesucht hast ,ich hänge an diesem Gedicht sehr ,zumal es eins der Stücke ist das ich auf dem Forumtreffen ,welches mir immer in guter Erinnerung bleiben wird ,
gelesen habe!!
So nun bin ich mal ganz gespannt wer mich hier besucht

Liebe Grüße

Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

13.01.2008 19:42
#4 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen

Du hast so viele schöne Verse geschrieben und im Nachhinein verstehe ich gar nicht, warum ich so wenige davon kommentiert habe.
Ich meine, ich hätte sie fast alle gelesen, aber diese Geschichte hat mich damals schon berührt.
So habe ich sie heute mal hier rausgesucht:

Liebe braucht keine Kette....





In der Hamburger Hafenkneipe ist es wie immer voll am Samstagabend,
für viele Einheimische ist sie zu einem zweiten Zuhause geworden,
Hier kennt man sich seit Jahren ,hört die Musik ,die man schon so lange liebt ,führt Gespräche ,über Sachen ,die man sonst verschweigt ,Hier wird man verstanden .
Auch viele Touristen sind heute Abend hier ,der kalte Februar hat sie sicherlich heute Abend hierher gebracht .
Ganz allein in diesem Getummel .sitzt eine junge Frau ,in der hintersten ,leeren Nische des großen Raumes ,sie wirkt fast wie verloren .Völlig unbemerkt ,rinnt eine kleine Träne aus ihrem Auge und droht fast auf die Kerze zu fallen und zu erlischen ,die soeben der Wirt ,an ihrem Tisch angezündet hat ,nachdem er das bestellte Glas Rotwein abgestellt hatte.
Mit zwei Fingern dreht sie den Ring ihrer rechten Hand .
“Anketten/Einsperren wollte er mich,“
sagt sie ganz leise
hat sein gesamtes Erspartes für diesen ,blöden Ring ausgegeben ,das wollte sie doch nicht.
Klar ,sie liebte ihn .aber warum konnte nicht alles so bleiben wie es war ,
das war doch okay ,
warum mußte er nur alles kaputt machen ,
warum wollte er sie besitzen?
Hatte er denn nichts kapiert?

Hals über Kopf ,hatte sie den nächsten Zug auf dem Bahnhof genommen ,nach Hamburg hieß es ,egal wohin ,einfach nur weit weg ,egal wohin ,
Jetzt saß sie Hier und trotzdem noch dort ,
in dem Restaurant in ihrer Heimatstadt .wo er vor wenigen Stunden alles zerstörte ,mit einem Ring.
„Was hatte er erwartet ,etwas zu kaufen .“dachte sie traurig.
„Komisch.“ dachte sie ,“eigentlich liebe ich ihn , aber was soll der Druck,?“
„Bin doch der Vogel im Wind , der jeden Tag fliegen muss,
komm doch immer zurück ins Nest,
aber bitte doch ohne Leine an den Flügeln:“

Plötzlich ertönt aus den Lautsprechern der alten Musikbox “Live on Mars ,“von Bowie ,ihr gemeinsames Lieblingslied .
“auch das noch “ ,denkt sie ,und erneut finden ihre Tränen ihren Weg .und fallen auf dem dunklen Holztisch ,hinterlassen Spuren in Form von kleinen nassen Ringen ,die sie versucht schnell wegzuwischen ,
als ob sie sie ungeschehen machen könnte .

Wie aus dem Nichts ,steht er plötlich da ,
nimmt ganz langsam ihre Hand in seine ,
und streift mit zwei Finger ,
den Ring von ihrer rechten Hand ,
und wirft ihn ins Feuer des Kamins ,
der hinter ihnen an der Wand steht .
Ihr wird pözlich ganz warm im Bauch ,kann ihn kaum noch sehen .
Ihr Tränenschleier verbirgt die Sicht .

Ganz leis sagt er:

Liebe braucht keine Kette




- Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. -


( Marcel Pagnol)



Heidemarie Rottermanner Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.032

13.01.2008 20:07
#5 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen

Spaziergang ins Glück


Hand in Hand gehen wir ihn entlang
in einem unbekannten Land
den Weg ohne Ziel und Zeit

Reden unbeschwert und unentwegt
Erinnerungen werden geweckt
Gefühle in ihrem Versteck entdeckt

Umarmen uns ganz schüchtern
verlieren uns in unseren Gefühlen
haben uns von allem losgelöst

Deine Augen spiegeln das Glück
unsere Herzen drohen zu explodieren
können fast den Himmel berühren

Spaziergang ins Glück
führte uns zu unseren Wurzeln zurück
Stück für Stück


hallo Wicht,
dieses Gedicht gefällt mir sehr gut
Heidemarie

Karsten Offline


Aktiver



Beiträge: 161

13.01.2008 23:56
#6 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen

Hallo Frank, lieber Frank, Herzlichen Glückwunsch zum Autor der Woche. Ich bin jetzt erst wenige Tage in diesem Forum, habe immer noch nicht alle Gedichte und Geschichten gelesen, die es hier gibt. Es ist noch keine Selbstverständlichkeit zu einem Eurer Werke etwas zu schreiben und auch nicht zu dieser Wahl etwas zu schreiben. Dennoch glaueb ich, dass das Gedicht, das mir aufgefallen ist...und Du hast es geschrieben ;))...zu Dir und Deiner Vita sehr gut passt.



Die Reise der kleinen Träne

Lang versteckt und gut behütet,
fand sie ihren Weg dann doch,
hat gewartet und gebrütet
unentdeckt in ihrem Loch.

Schwer herausgepresst – entsetzet
über jenes, was sie sah:
ein Herzensfreund lag schwer verletzet
sehr weit weg und doch so nah.

Langsam verlor sie ihren Halt,
doch das störte weiter nicht –
sie fiel herab zur Erde bald,
brachte dem Freunde ein Licht !

Es haben Tränen ihren Sinn,
so ich sie nicht verstecke
und zeigen offen, dass ich bin
bei ihm und Hoffnung wecke .........

Wünsche Dir Alles Liebe und Gute

Karsten

kb

Anette Offline


Treue Seele


Beiträge: 2.099

14.01.2008 06:00
#7 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen

Mir fällt es sehr schwer EIN gedicht von dir hier anzuführen, da sie alle sehr ansprechend sind, lieber Frank. Also pick ich einfach eins raus, sgtellvertretend für sooooo viele.
Äußerlichkeiten

Äußerlichkeiten
vernebeln oft die Sicht
setzen jemanden ins falsche Licht
man sieht den wahren Menschen nicht

Äußerlichkeiten
sprechen uns oft als erstes an
schnell man sich in Schönheit verlieren kann
dann ernüchtert aufwacht ,irgendwann

Äußerlichkeiten
werden nach Jahren verwehen
Die “innere“ Schönheit wird nie gehen
ihre Liebe bleibt bestehen


©by Frank Laser


http://www.anette-esposito.org

Hinrich Offline


Hausfreund/in



Beiträge: 591

14.01.2008 09:08
#8 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen




Lieber Frank,

"mehr als Tausend Lobreden"
sagt dieser sanfte Windhauch
poetisch ausgesprochener Gefühle ........
über Dich

Herzlichen Glückwunsch zu
Deiner verdienten Auszeichnung!

Hinrich

Wortlos

Sanft ,ganz sanft
Lässt Du mich spüren
Lass mich entführen
Verführen
Berühren
Ohne ein Wort

Dein Gesicht ,Dein Blick
Deine Nähe ,Deine Wärme
Spricht
Bringt Licht
Drückt mehr aus
Als das es 1000 Worte könnten

© by Frank Laser

©whp

Wicht Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.533

14.01.2008 11:49
#9 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen
Liebe Poetenfrende

Da kommt der Wicht so auf seinem Thread : Autor der Woche vorbei ,bleibt stehen und ist zunächst ersteinmal
total baff und gleichzeitig macht sein Herz vor Freude einen riesen Sprung!!

So viele Freunde haben sich hier eingefunden

Liebe Lizzy

Vielen Dank für deine lieben Worte
berühren mich sehr und es freut mich sehr das Du meine Gedichte/Geschichten kennst und magst
und wegen des Kommentierens...
ich komme auch nicht immer dazu ,auch wenn ich mich bemühe
versuche ich doch möglichst Alle zu lesen!

Liebe braucht keine Kette ,eine Kurzgeschichte ,die ein Stück weit Autobiographisch ist ,liegt mir sehr am Herzen!
beschreibt einen Eckpfeiler ,auf meinem Lebensweg ,
aber schließlich kam dann doch alles anders....
erinner mich jedoch sehr gerne an die Zeit!



Liebe Heidemarie

Vielen Dank für das Aussuchen des Gedichtes:Spaziergang ins Glück

Das Gedicht ist entstanden ,als ich nach langer Zeit eine frühere Freundin wiedertraf ,und wir uns völlig zwanglos trafen und einen Spaziergang machten
und uns gemeinsam an eine frühere schöne,gemeinsame Zeit erinnerten!


Hallo Karsten

Da kann man nur sagen

Mir ist dieses Gedicht sehr wichtig ,
denn es soll aufzeigen
das Tränen ihren Sinn haben und befreien ,reinigen die Seele
und dem Anderen können sie Hoffnung und Geborgengeit signalisieren!


Hallo liebe Anette

Vielen Dank für deine lieben Worte
das motiviert und verstärkt die Freude die ich beim Schreiben habe!

Äußerlichkeiten ...ein Gedicht selbstsprechend für sich....

danke das Du es auserwählt hast!


Lieber Hinrich

Vielen Dank für deine Glückwünsche und deine lieben Worte!

Wortlos ist ,eines der vielen Gedichte für meine Frau ,
in dem ich versuche auszudrücken ,was ich für sie empfinde
wie dankbar ich für den Glücksfall bin mit ihr zusammenleben zu dürfen
ihre Liebe ist meine größte Inspiration!


Liebe Grüße an Euch allen und nochmals

Frank
winni Offline


Treue Seele


Beiträge: 1.445

14.01.2008 13:09
#10 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen
Lieber Frank ein bisschen versteckt, doch ich hab's gefunden, hier ist es:
( habe es versucht, doch nicht ganz geschafft es so darzustellen, in der Form, wie du es geschrieben hast)




Die Raupe auf dem Blatt


Die Raupe auf dem Blatt
sitzt da,
denkt nach:

Was werd' ich sein,
wenn ich erwachsen bin ?
ein Schmetterling ?

Werd ich krabbeln oder fliegen?
werden "Andere" mich lieben?
Werd ich schön sein oder häßlich?
werd ich nett sein oder gräßlich?

Wird es einen Partner für mich geben,
oder werd ich ganz alleine leben?
Werd ich traurig oder glücklich sein?
andere verstimmen oder mehr erfreuen?

Wird es dann noch genügend Blätter geben,
wie lange werde ich überhaupt denn leben?
Werd ich viele Kinder haben
die ich liebe und auch trage?

Eine Raupe stellt so viele Fragen
redet sich ganz heiß,
ob es anderen Wesen auch so geht?
Wer weiß?


by Frank Laser


Das hat mir sehr gefallen, habe garnicht gewußt, daß Raupen auch solche Gedanken hegen?

Mit den besten Grüssen,
winni
Wicht Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.533

14.01.2008 15:09
#11 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen

Lieber Winni

Vielen Dank ,freut mich sehr das es Dir gefällt

Die Raupe ist schon ein sehr altes Gedicht von mir
ich hänge sehr daran
ja in der Tierwelt läßt sich so manches entdecken

LG

Frank

Arne Offline


Hausfreund/in



Beiträge: 618

14.01.2008 17:12
#12 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen

Frank, Du Poet und musischer Mensch durch und durch. Deine Werke sind Musik für die Augen und die Seele. Viele gute Zeilen sind nun schon zitiert worden, ich habe mich für dieses Gedicht von Dir entschieden, welches ich wunderschön finde:

Auf Adlerschwingen



Auf Adlerschwingen
der Wind
deine Liebe zu mir trägt
sich wie ein Mantel
um mich legt

Mein Herz
sanft erwärmt
mich entführt ,berührt ,verführt
und dich zu meiner
ersehnten Liebsten kürt

Auf Adlerschwingen
fliegen wir
einer neuen Welt entgegen
behütet in unseren Träumen
unserer Phantasie erlegen

Danke für Deine wundervolle Lyrik und die viele Arbeit, die Du in das Forum steckst. Ich freue mich, Dich bei der nächsten Lesung kennenzulernen, Dir zuzuhören und Deiner Musik zu lauschen.


Arne

Wicht Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.533

14.01.2008 18:01
#13 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen

Hallo lieber Arne

Herzlichen Dank ,Mensch was tut das gut
Deine lieben Worte haben mein Herz ereicht und sehr erfreut!

Auf Adlerschwingen ist auch eins der vielen Gedichte ,die ich für meine liebe Frau geschrieben habe!

Habe das Glück gehabt auf meinen Reisen ,in Alaska ,oftmals Adler ,für mich die fantastischsten Vögel überhaupt ,
zu beobachten und zu bestaunen
sie inspirieren und begeistern mich ,und dieses Gefühl nutze ich in der Poesie und Musik!

LG

Frank

Peter Bochanan Offline




Beiträge: 282

16.01.2008 14:45
#14 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen

Hallo Frank, jetzt sitze ich schon seit Tagen da und mein Herz kämpft mit dem Verstand. Welche deiner tollen Geschichten soll ich nehmen? Jede für sich ist ein kleines Meisterwerk. Ich entscheide mich nun, genau wie unsere Kollegin, für >Vermisst<, denn diese Geschichte hat mich nachhaltig beeindruckt.


Herzlichen Glückwunsch zum Autor der Woche

-------------------------------------------------------------






Das geschriebene Wort ist das Tor zur unendlichen Freiheit der Gedanken


Peter Bochanan

Wicht Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.533

16.01.2008 16:07
#15 RE: AUTOR DER WOCHE Thread geschlossen
Hallo lieber Peter

Vielen Dank ,über deine Worte habe ich mich sehr gefreut

Das Du dich auch für Vermisst entschieden hast

eine Geschichte die mir viel bedeutet und an der ich sehr hänge!!

LG

Frank
Seiten 1 | 2
«« Vertraue mir
Verpasst »»
 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor