Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 125 Antworten
und wurde 8.559 mal aufgerufen
 DazuTun
Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Biggi Offline

Administratorin

Beiträge: 2.524

10.04.2008 08:06
#76 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten

oh ja...danke Lizzy, das hatte ich vergessen.

Traumweib find ich gut!! das trifft´s!

wolfgang m. Offline


In Memoriam


Beiträge: 760

10.04.2008 09:40
#77 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten
Zusammengefasst

Vor seinem Haus, in kurzer Hose
der Scheitel sitzt - kurz überm Ohr-
Krawuttke greift zur Tabaksdose
und zieht nen’ Glimmstängel hervor.
Hier steht er oft vor Langeweile,
betrachtet seine Umwelt stumm.
Die Straße kehrn hat keine Eile:
‚Mach mich doch nicht für andre krumm!’

Und plötzlich hört man laut Gejohle
Ein Ball, ein Schrei, was war passiert?
Vom Wuttke sieht man nur die Sohle
der ist ganz einfach abgeschmiert.
Nun liegt er da, ihm fehlt die Brille,
die landete im Straßendreck
genau dort in der Abflussrille -
er ist noch immer starr vor Schreck.

Da schmollt er nun so halb benommen,
die Augen auf – welch ‚grand malheur’
sieht schemenhaft und sehr verschwommen -
sein Herzblatt war wohl beim Friseur.
Schnell angetrabt kommt Else Schröder,
sein Traumweib, dort die Strasse rauf.
Sie schaut ihn an, erst blöd - dann blöder
denn seine Hosentür steht auf.

Sie schließt diskret den Hosenladen,
bemerkt nicht, dass er etwas klemmt.
Vom Rock verfängt sich flugs ein Faden
und plötzlich steht sie da im Hemd


Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

10.04.2008 10:46
#78 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten
Vor seinem Haus, in kurzer Hose
der Scheitel sitzt - kurz überm Ohr-
Krawuttke greift zur Tabaksdose
und zieht nen’ Glimmstängel hervor.
Hier steht er oft vor Langeweile,
betrachtet seine Umwelt stumm.
Die Straße kehrn hat keine Eile:
‚Mach mich doch nicht für andre krumm!’

Und plötzlich hört man laut Gejohle
Ein Ball, ein Schrei, was war passiert?
Vom Wuttke sieht man nur die Sohle
der ist ganz einfach abgeschmiert.
Nun liegt er da, ihm fehlt die Brille,
die landete im Straßendreck
genau dort in der Abflussrille -
er ist noch immer starr vor Schreck.

Da schmollt er nun so halb benommen,
die Augen auf – welch ‚grand malheur’
sieht schemenhaft und sehr verschwommen -
sein Herzblatt war wohl beim Friseur.
Schnell angetrabt kommt Else Schröder,
sein Traumweib, dort die Strasse rauf.
Sie schaut ihn an, erst blöd - dann blöder
denn seine Hosentür steht auf.

Sie schließt diskret den Hosenladen,
bemerkt nicht, dass er etwas klemmt.
Vom Rock verfängt sich flugs ein Faden
und plötzlich steht sie da im Hemd

Jetzt nur schnell rein-das ist ja peinlich!
"Ich hoffe, keiner hat`s gesehn.
Ich bin im Grunde zwar nicht kleinlich,
doch dieser Anblick ist nicht schön."
oder so ähnlich...


- Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. -


( Marcel Pagnol)



Biggi Offline

Administratorin

Beiträge: 2.524

10.04.2008 12:40
#79 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten
Wir haben noch ein bissl dran rumgesponnen....

Vor seinem Haus, in kurzer Hose
der Scheitel sitzt - kurz überm Ohr-
Krawuttke greift zur Tabaksdose
und zieht nen’ Glimmstängel hervor.
Hier steht er oft vor Langeweile,
betrachtet seine Umwelt stumm.
Die Straße kehrn hat keine Eile:
‚Mach mich doch nicht für andre krumm!’

Und plötzlich hört man laut Gejohle
Ein Ball, ein Schrei, was war passiert?
Vom Wuttke sieht man nur die Sohle
der ist ganz einfach abgeschmiert.
Nun liegt er da, ihm fehlt die Brille,
die landete im Straßendreck
genau dort in der Abflussrille -
er ist noch immer starr vor Schreck.

Da schmollt er nun so halb benommen,
die Augen auf – welch ‚grand malheur’
sieht schemenhaft und sehr verschwommen -
sein Herzblatt war wohl beim Friseur.
Schnell angetrabt kommt Else Schröder,
sein Traumweib, dort die Strasse rauf.
Sie schaut ihn an, erst blöd - dann blöder
denn seine Hosentür steht auf.

Sie schließt diskret den Hosenladen,
bemerkt nicht, dass er etwas klemmt.
Vom Rock verfängt sich flugs ein Faden
und plötzlich steht sie da im Hemd.
Krawuttke giert und sabbert lüstern,
beim Anblick seiner holden Maid
und leicht erregt hört sie ihn flüstern:
„Nicht hier – bist du denn noch gescheit?“

„Jetzt nur schnell rein - das ist ja peinlich!
Ich hoffe, keiner hat`s gesehn.
Im Grunde bin ich zwar nicht kleinlich,
doch das wird jeder wohl verstehn!"
Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

10.04.2008 14:02
#80 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten

Sorry- muss ich unbedingt schnell loswerden:

Immer, wenn ich diesen Thread anklicke, steht auf der HP : Lasst uns gemeinsam s...(singen). Denk ich jedes Mal.

Das war`s schon.


- Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. -


( Marcel Pagnol)



Biggi Offline

Administratorin

Beiträge: 2.524

10.04.2008 14:46
#81 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten
Danke für die überaus interessante Info
bin total begeistert....... !!







wolfgang m. Offline


In Memoriam


Beiträge: 760

10.04.2008 15:38
#82 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten
Zurück zur Arbeit!!!

Jetzt brauchen wir noch den Abschlussgag in den letzten vier Zeilen, um es danach mit weiteren 4 Zeilen abzuschließen?

Oder?


Biggi Offline

Administratorin

Beiträge: 2.524

10.04.2008 15:53
#83 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten

Ich denke auch, dass man nun in den nächsten 4 Zeilen treffsicher beenden sollte

und eeeeventuell als Abschluss....

Und das Ende der Geschicht -
hinter Türen schaut man nicht oder so oder wie oder was

Also - alle, die eine gute Pointe schreiben können - vortreten!!
Aber zackig!

wolfgang m. Offline


In Memoriam


Beiträge: 760

10.04.2008 15:54
#84 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten


Biggi Offline

Administratorin

Beiträge: 2.524

10.04.2008 15:56
#85 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten

du brauchst gar nicht so blöd zu pfeifen
Guck nicht so, fang an und liefer' deinen Vorschlag ab!

Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

10.04.2008 16:57
#86 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten
Wie, dann ist das Gedicht schon fertig?

Habe noch nie so im Schweinsgalopp ein Gemeinschaftswerk fertiggestellt.Habt Ihr irgendwie Zeitdruck?

Übrigens, ein Abschlußgag kommt immer zum Abschluss,also in den letzten Zeilen.


- Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. -


( Marcel Pagnol)



Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

10.04.2008 17:09
#87 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten
Vor seinem Haus, in kurzer Hose
der Scheitel sitzt - kurz überm Ohr-
Krawuttke greift zur Tabaksdose
und zieht nen’ Glimmstängel hervor.
Hier steht er oft vor Langeweile,
betrachtet seine Umwelt stumm.
Die Straße kehrn hat keine Eile:
‚Mach mich doch nicht für andre krumm!’

Und plötzlich hört man laut Gejohle
Ein Ball, ein Schrei, was war passiert?
Vom Wuttke sieht man nur die Sohle
der ist ganz einfach abgeschmiert.
Nun liegt er da, ihm fehlt die Brille,
die landete im Straßendreck
genau dort in der Abflussrille -
er ist noch immer starr vor Schreck.

Da schmollt er nun so halb benommen,
die Augen auf – welch ‚grand malheur’
sieht schemenhaft und sehr verschwommen -
sein Herzblatt war wohl beim Friseur.
Schnell angetrabt kommt Else Schröder,
sein Traumweib, dort die Strasse rauf.
Sie schaut ihn an, erst blöd - dann blöder
denn seine Hosentür steht auf.

Sie schließt diskret den Hosenladen,
bemerkt nicht, dass er etwas klemmt.
Vom Rock verfängt sich flugs ein Faden
und plötzlich steht sie da im Hemd.
Krawuttke giert und sabbert lüstern,
beim Anblick seiner holden Maid
und leicht erregt hört sie ihn flüstern:
„Nicht hier – bist du denn noch gescheit?“

Doch jetzt- schnell rein - das ist ja peinlich!
Ich hoffe, keiner hat`s gesehn.
Im Grunde bin ich zwar nicht kleinlich,
doch das wird jeder wohl verstehn!"

Nachdem sein Mundwerk nun so lose,
folgt sie errötend seiner Spur.
Er vorn mit halbgeschlossner Hose
sie nur im Hemd mit Top-Frisur.


--------------------------------------------------------------------------------


- Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. -


( Marcel Pagnol)



Biggi Offline

Administratorin

Beiträge: 2.524

10.04.2008 17:23
#88 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten
Nee, wir müssen nicht zum Bahnhof
Aber es sollte ja auch nicht zuuu langatmig werden, oder?
Ich bin natürlich für alles offen, wenn es euch so zu kurz wäre,
können wir von mir aus auch noch 5 - 13 Strophen dran hängen
Ich lass mich gern überzeugen.
wolfgang m. Offline


In Memoriam


Beiträge: 760

10.04.2008 21:05
#89 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten

Soll'n wer oder soll'n wer nicht, ....weitermachen.


Mirko Offline


Hausfreund/in



Beiträge: 536

10.04.2008 23:10
#90 RE: Lasst uns gemeinsam "stricken" Antworten
Vor seinem Haus, in kurzer Hose
der Scheitel sitzt - kurz überm Ohr-
Krawuttke greift zur Tabaksdose
und zieht nen’ Glimmstängel hervor.
Hier steht er oft vor Langeweile,
betrachtet seine Umwelt stumm.
Die Straße kehrn hat keine Eile:
‚Mach mich doch nicht für andre krumm!’

Und plötzlich hört man laut Gejohle
Ein Ball, ein Schrei, was war passiert?
Vom Wuttke sieht man nur die Sohle
der ist ganz einfach abgeschmiert.
Nun liegt er da, ihm fehlt die Brille,
die landete im Straßendreck
genau dort in der Abflussrille -
er ist noch immer starr vor Schreck.

Da schmollt er nun so halb benommen,
die Augen auf – welch ‚grand malheur’
sieht schemenhaft und sehr verschwommen -
sein Herzblatt war wohl beim Friseur.
Schnell angetrabt kommt Else Schröder,
sein Traumweib, dort die Strasse rauf.
Sie schaut ihn an, erst blöd - dann blöder
denn seine Hosentür steht auf.

Sie schließt diskret den Hosenladen,
bemerkt nicht, dass er etwas klemmt.
Vom Rock verfängt sich flugs ein Faden
und plötzlich steht sie da im Hemd.
Krawuttke giert und sabbert lüstern,
beim Anblick seiner holden Maid
und leicht erregt hört sie ihn flüstern:
„Nicht hier – bist du denn noch gescheit?“

Doch jetzt- schnell rein - das ist ja peinlich!
Ich hoffe, keiner hat`s gesehn.
Im Grunde bin ich zwar nicht kleinlich,
doch das wird jeder wohl verstehn!"

Nachdem sein Mundwerk nun so lose,
folgt sie errötend seiner Spur.
Er vorn mit halbgeschlossner Hose,

sie angeleint noch an der Schnur.

grün von Lizzy, blau von mir als Vorschlag;
also der Faden klemmt doch noch, oder?


Sie setzt ihm auf die dicken Gläser, (---> denn die hat er ja nicht wieder)
denn seine Welt scheint noch nicht klar.
Nun sieht er wieder fein die Gräser,
auch seine Heldin - wunderbar.

Sie lebt in einer kleinen Wohnung,
dort steht im Flur auch gleich das Bett.
Er setzt sich gleich, ihr kommt die Ahnung,
er wünscht zum Frühstück ein Baguette.



Seiten 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9
Ähnliche Themen Antworten Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Lasst den Menschen ihre Träume
Erstellt im Forum Hartmut von harriebald
0 22.08.2008 02:43
von harriebald • Zugriffe: 426
Gemeinsam einsam
Erstellt im Forum Biggi von Biggi
0 19.04.2008 00:50
von Biggi • Zugriffe: 571
Hugo Goldfisch
Erstellt im Forum Karsten von Karsten
5 16.01.2008 12:13
von Heggse • Zugriffe: 726
Das lässt nach
Erstellt im Forum Anette von Anette
12 21.11.2007 13:14
von Heike • Zugriffe: 350
Die verschworenen Vier --- das Geheimnis der Jugendherberge
Erstellt im Forum Peter Bochanan von Peter Bochanan
0 21.08.2007 10:48
von Peter Bochanan • Zugriffe: 582
Lasst doch die Blumen leben
Erstellt im Forum Karl-Heinz Fricke von karl-heinz fricke
5 15.03.2007 17:09
von karl-heinz fricke • Zugriffe: 506
Die Liebe läßt sich nicht fangen
Erstellt im Forum Sonnenschein von Sonnenschein
9 12.02.2007 15:58
von Chieni • Zugriffe: 420
Lässt du mich auch allein (Teil I)
Erstellt im Forum Mondfee von Mondfee
2 18.01.2007 16:53
von Lyla • Zugriffe: 360
Musikgedanken
Erstellt im Forum Zauberfee von Zauberfee
9 07.11.2006 07:50
von Zauberfee • Zugriffe: 615
 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor
Datenschutz