Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 524 mal aufgerufen
 Hinrich Sortierung: Alte Beiträge zuerst  
Hinrich
Beiträge: 591
Hausfreund/in




25.05.2008 13:39
Schief gelaufen antworten


Schief gelaufen

Ich wollte Zuckerwatte essen
und hatte dabei nicht bedacht,
dass Zuckerwatte süchtig macht -
das kann ich nicht vergessen.

Ich wollte einst ein Mädchen küssen
und hatte dabei nicht bedacht,
dass Mädchen küssen süchtig macht -
werd' ich 's bereuen müssen ?

Ich wollt' erwachsen werden
und hatte dabei nicht bedacht,
dass aufwärts streben süchtig macht -
das war 's dann wohl auf Erden !

©whp

Heidemarie Rottermanner
Beiträge: 1.032
Treue Seele




25.05.2008 17:18
RE: Schief gelaufen antworten

Lieber Hinrich,

ich hoffe, dies war es doch nicht.

Und Erwachsen werden und sich seine Kinderträume zu erhalten, dass wäre wohl richtig.

Schön deine Zeilen

Heidemarie

Mirko
Beiträge: 536
Hausfreund/in




26.05.2008 01:26
RE: Schief gelaufen antworten

Das freut mich aber,
endlich wieder was von dir hier zu lesen,
lieber Hinrich!
Sucht ist wohl immer dem wahren Genuss abträglich.

Arne

26.05.2008 09:52
RE: Schief gelaufen antworten

Sucht die Sucht Dich heim auf Erden
kannst Du schwer nur glücklich werden.
Die, die Glück nur flüchtig suchen,
hört man später süchtig fluchen.

Laß den Glückstrip kesser buchen
Statt des Mädchens - besser Kuchen!

Hinrich, wie schön, dass Du nach wie vor auf der Dichterreise bist. Ohne jemanden wie Dich als Weggefährten auf der Pilgerfahrt der Worte kann einen schon mal kurzfristig der Glaube verlassen. Dein Dreiklang über stoffliche (Zuckerwatte), sinnliche (Kuss) Sucht und Machtsucht / Arbeitssucht ist wohl geraten und liest sich flüssig, macht nachdenklich. Der Akkord Deiner Gedanken harmoniert auch auf der zeitlichen Ebene (Kind, junger Mensch, erfolgreicher Mann) und steigert sein fatales Muster bis zu einem fatalistischen Schluss - in der Tat schief gelaufen. Du lässt bewusst die Conclusio offen und schaffst damit der Fantasie freien Raum für etliche Szenarien. Das ist effektiver und nimmt mich als Leser mehr mit (auf die schiefe Bahn) als hättest Du selber noch eine Strophe dran gehängt. Eine schöne Perle ... zuviel davon könnte auch süchtig machen, oder?


lieben Gruss von
Arne Undichter

Gram
Beiträge: 301
Profi




25.06.2008 20:44
RE: Schief gelaufen antworten

Hallo Hinrich,
schönes Gedicht, zweifelsohne. Ich störe mich allerdings sehr
an dem "und" jeweils am Anfang jeder 2. Zeile.
Das hättest Du auch gerne weglasssen dürfen, dem Rhythmus zuliebe.

Viele liebe Grüsse,
Tobi/Gram!

IN VINO CARITAS

Hifify
Beiträge: 1.577
Treue Seele




16.07.2008 12:14
RE: Schief gelaufen antworten
Ich bitte Dich um eins,Hinrich: Werde bloss nicht erwachsen.

Zumindest nicht so, dass Du das bißchen Kindsein , das man sich auch als Erwachsener noch bewahren sollte,unterdrückst.
Dann wären Deine Enkel bestimmt sehr traurig.


- Für den Optimisten ist das Leben kein Problem, sondern bereits die Lösung. -


( Marcel Pagnol)



kleineraguilerafan
Beiträge: 179
Aktiver




22.07.2008 17:38
RE: Schief gelaufen antworten

Ach ja, genau so kenne ich dich =) Kleine Spitzen, aber immer heiter - mach so weiter !

There's something out there meant for me

   Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor