Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 254 mal aufgerufen
 Karl-Heinz Fricke
karl-heinz fricke Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 655

27.11.2006 23:20
Schreibewut Zitat · antworten

Er saß vor seiner Schreibmaschine
und schrieb wie besessen.
Da rief seine Frau Pauline,
komm schnell her, wir essen.

Ans Essen hatte er nicht gedacht
als seine Finger flogen
über die Tasten mit Bedacht,
er füllte viele Bogen.

Das Essen war lecker, jedoch danach
zurück zur Schreibmaschine.
Das Klappern machte wieder Krach,
"ach", sagte da Pauline.

Camaela ( Gast )
Beiträge:

30.11.2006 11:57
#2 RE: Schreibewut Zitat · antworten

ja,ja...für denjenigen, der nicht schreibt, kann diese
Schreibwut ziemlich nervtötend sein.
Aber für den der schreibt, kann es auch sehr nervend
sein, wenn so alltägliche Dinge wie der Essensaufruf
den Schreibfluß stören


Früchte reifen durch die Sonne, Menschen reifen durch die Liebe.
(Julius Langbehn)

karl-heinz fricke Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 655

01.12.2006 01:18
#3 RE: Schreibewut Zitat · antworten

Liebe Regine,
Ich habe verschiedene Bücher mit der Schreibmaschine geschrieben. Wie einfach haben wir es jetzt mit dem PC.
Kein Radiergummi, Übertünche und schwierige Verbesserungen. Wenn das Goethe gewusst hätte.

Karin Lissi Obendorfer ( Gast )
Beiträge:

01.12.2006 18:54
#4 RE: Schreibewut Zitat · antworten

Lieber Karl-Heinz,
so ist es, wenn die Schreibwut uns ereilt hat, möchte
man noch nicht einmal essen, es könnten ja viele Gedanken
verloren gehen...., eine kleine "Sucht" steckt dahinter
Ein schönes Wochenende dir, Karin Lissi


Klein ist der Mensch -
gegenüber seiner großen Unwissenheit.
Aber groß ist die Liebe in seinem Herzen –
für ein klein wenig Achtsamkeit.
© Karin Obendorfer

karl-heinz fricke Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 655

02.12.2006 01:00
#5 RE: Schreibewut Zitat · antworten

Liebe Karin Lissi,

Ich danke dir für die netten Worte. Zumindest bekommt das Gehirn zu seinem Recht, wenn wir von ihm zehren.

Bernd ( Gast )
Beiträge:

03.12.2006 20:08
#6 RE: Schreibewut Zitat · antworten

Lieber Karl-Heinz,
ich verstehe das.
Die Ideen müssen zu Papier gebracht werden.



Was man nicht aufgibt,hat man nie verloren
(Friedrich Schiller)

Meine Bücher
Sturmwind-Gedankliches Inferno
Eiszeit-Die Gewohnheit zu Besuch

karl-heinz fricke Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 655

05.12.2006 01:05
#7 RE: Schreibewut Zitat · antworten

Lieber Bernd,
Wie oft schimpft meine Frau, wenn ich Papier und Stift neben meinem Teller habe. Wenn der Gedankenblitz da ist, muss ich ihn niederschreiben.

«« Vielehe
Waldi »»
 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor