Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 18 Antworten
und wurde 558 mal aufgerufen
 Hifify
Seiten 1 | 2
Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

22.12.2006 17:03
Im Tränenmeer Zitat · antworten
Mit meinen beiden Händen tauch ich
ganz tief hinein ins Tränenmeer.
Für meine Traurigkeit, da brauch ich
im Grunde noch vier Hände mehr.

Ich schöpfe reichlich, leide leise,
die Seele schmerzt, man sieht es nicht.
Betäube mich auf meine Weise,
mein Herz es reagiert- es sticht.

Nur aufwärts kann es jetzt noch gehen.
Folgt nicht auf Regen Sonnenschein?
Die Traurigkeit, sie wird verwehen,
ermattet schlaf ich langsam ein.

Sylence Offline

Aktiver



Beiträge: 199

24.12.2006 21:13
#2 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten
ooooh mein gott!!!

Ich bin ja so begeistert von deinem "tränenmeer"

Es ist soo traurig, ich kann mich richtig in das lyrische-ich hineinversetzten, sodass ich während des lesens an manche traurige situationen aus meinem leben denken musste!

Außerdem hast du kreuzreime benutzt, welche ich beinahe in allen meinen gedichten mit großer freude anwende, da sie meines erachtens am besten klingen!!!

Die ersten beiden strophen sind sowas von genial besonders haben mich diese versen ergriffen:

Betäube mich auf meine Weise,
mein Herz es reagiert- es sticht


wow, wie das klingt, einfach toll

Falls du dieses gedicht noch nicht für das forum buch 2007 eingereicht hast würde ich dir wirklich empfehlen dies zu tun !!!
Natürlich ist es dir selbst überlassen was du damit machst, aber es wäre schade wenn du "Im Tränenmeer" der "außenwelt" vorenthältst!!

Eine Umarmung und ganz liebe grüße

sendet dir lorina

ein frohes fest!!!!


Was kann man tun, wenn das Herz brennt?
...wenn die Flamme sich immer tiefer in die Seele frisst?

Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

25.12.2006 19:54
#3 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

Mönsch Lorina, das freut mich wirklich, daß Dich mein Gedicht so berührt hat. In der letzten Zeit waren so viele dumme kleine Ereignisse bei uns, die mich traurig gemacht haben und ich habe diese Traurigkeit auch wirklich gelebt. Nicht so stark, daß mein Herz gestochen hat, aber ich war nicht gut drauf. Und vor Weihnachten ist man sowieso generell noch etwas sensibler für alles. Nochmals dankeschön für einen so lieben Kommentar von Dir.

karl-heinz fricke Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 655

26.12.2006 00:43
#4 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

Liebe Lizzy,
Springst du von einem Kahn
mit Kopfsprung in den Ozean
dann brennt dir Haut und Hals
von dem vielen Salz.

Dies kommt nicht von ungefähr.
Die See, die ist ein Tränenmeer.
Weil täglich das viele Geweinte
sich mit dem Wassern des Meeres vereinte.


Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

28.12.2006 17:08
#5 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

Ja,Karl-Heinz, die Tränen aus der ganzen Welt würden einen Riesenozean füllen. Mit Sicherheit, wobei ja auch viele viele Freudentränen dabei sind.

helga ( Gast )
Beiträge:

28.12.2006 18:17
#6 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

Liebe Lizzy, gerade zur Zeit kann ich dieses Tränenmeer so richtig nachfühlen.
Das Gedicht gefällt mir sehr, sehr gut, denn es klingt autentisch. Ich drück
dich mal ganz dolle Es gibt eben immer mal Zeiten, wo es nicht so gut
läuft und dann ist es gut, wenn man sich so ausdrücken kann, es quasi kompensiert
Lieber Gruß, Helga

Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

28.12.2006 23:40
#7 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

Hi, Helga, das war zu dem Zeitpunkt auf jeden Fall authenthisch. Bin zwar eine Frohnatur, aber habe,zum Glück, noch keine Hornhaut auf den Nerven.So war alles ein bißchen viel.

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

29.12.2006 22:37
#8 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

Lizzy, Du kannst mir jetzt erzählen, was Du willst,
Du hast doch bei nem Profi nen Lehrgang gemacht?!?

Boah, genial, Dein Gedicht! Du warst schon immer gut,
aber in letzter Zeit wächst Du über Dich hinaus!
Das ist "Oberhammer"




Hifify Offline


Treue Seele



Beiträge: 1.577

30.12.2006 18:36
#9 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

Hi,Steffi, ein Gedicht aus meiner Traurigkeit geboren. Vielleicht spricht es Dich deshalb an. Es sind ja nicht alle meine Gedichte authenthisch, dieses allerdings, bis auf das Herzstechen, schon. Danke für Deinen Euphorismus, der mir im Moment schweinegut tut. Meine Traurigkeit ist auch immer noch nicht zu Ende. 2007 kann also nur besser werden.
Gruß

Camaela ( Gast )
Beiträge:

03.01.2007 16:03
#10 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

...mit diesem Gedicht sprichst du wohl jedem aus der Seele,
der gerade traurig ist...

wunderbar einfühlsam und bildhaft geschrieben, liebe Lizzy


Früchte reifen durch die Sonne, Menschen reifen durch die Liebe.
(Julius Langbehn)

Anette Offline


Treue Seele


Beiträge: 2.099

04.01.2007 09:50
#11 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

Ach, wie kann ich dir nachempfinden. Toll wie du das in Worte gefasst hast.

Seht, was füllt sich um mich her?
Es ist mein kleines Tränenmeer.
Inmitten von dem wehen Nass
fühl ich Schmerzen und den Hass.
Meine Liebe bald ertrinkt
die mir schwach entgegenwinkt
Ändern kann ich vieles nicht,
weher mir das Herze sticht.
Hoffe nur, dass bald vorbei
ist meine Dauerflennerei.


~~Ae~~

Lyla Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 435

06.01.2007 13:02
#12 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

einfach Klasse
liebe Lizzy, bin begeistertLydia

Anette Offline


Treue Seele


Beiträge: 2.099

06.01.2007 14:35
#13 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

Lizzy, sei mir nicht böse über die verse die ich da geschrieben hab, aber ich wußte zu diesem Zeitpunkt noch nichts von deinem Schmerz, also SORRY
~~Ae~~

Bernd ( Gast )
Beiträge:

06.01.2007 17:19
#14 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

Liebe Lizzy,
ich kommentiere dieses Gedicht zu einer Zeit,wo es Dir nicht gut geht.
Wäre die Traurigkeit jetzt nicht real bei Dir,würde ich zu dem Gedicht sagen:
Wenn Du mit der Traurigkeit eingeschlafen bist,kannst Du ohne weiteres mit positiven Gedanken erwachen.



Was man nicht aufgibt,hat man nie verloren
(Friedrich Schiller)

Meine Bücher
Sturmwind-Gedankliches Inferno
Eiszeit-Die Gewohnheit zu Besuch

Karin Lissi Obendorfer ( Gast )
Beiträge:

06.01.2007 18:48
#15 RE: Im Tränenmeer Zitat · antworten

Liebe Lizzy,
ein Gedicht, daß selbst ein steinernes Herz erweichen muß.
Ich fühle mit Dir und verstehe Dich nur zu gut, habe vor
kurzem ja mein Muttchen verloren. Aber nach einer gewissen
Zeit werden Du und ich auch wieder froh sein können. Alles
braucht seine Zeit. Duch eine andere Autorin, die Dir ein
Gedicht schrieb, bin ich auf eine Traurigkeit aufmerksam
geworden (durch Stefanie).
Sei von mir von , lasse Dich ,
lichst Karin Lissi


Klein ist der Mensch -
gegenüber seiner großen Unwissenheit.
Aber groß ist die Liebe in seinem Herzen –
für ein klein wenig Achtsamkeit.
© Karin Obendorfer

Seiten 1 | 2
 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor