Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 382 mal aufgerufen
 Hinrich
Hinrich Offline


Hausfreund/in



Beiträge: 591

29.12.2006 01:02
.......... bis hin in alle Ewigkeiten Antworten
Das große Ganze

Wenn alles seinen Ursprung hat, so wird all'ES –
wieder und wieder – zu seinem Ursprung zurückkehren.

Und während es geschieht, wird es sich stetig wandeln, sich
teilen und wiederum wandeln und sich in unermeßlicher Vielfalt
begegnen, sich im Großenganzen in einem fortwährendem Kreislauf
wiederzufinden, um erneut auseinanderzustreben, Raum und Zeit
zu durchmessen, das unendliche Nichts zu begreifen !

Während es solchermaßen sich vollzieht, wird es die Grenzen
alles Erreichbaren suchen, sich darin zu verlieren – Ursprung
wiederzufinden. So wird das scheinbar unendliche Nichts zu
einem endlichen Etwas im Nichts. Und es scheint, es sei seit
Urbeginn so und werde so sein bis hin in alle Ewigkeiten.

Da schwebt eine Seifenblase – endlos in ihrer Art ......
und alles Geschehen erscheint so einfach und verständlich:
Ein Tropfen, der das ihn umgebende Nichts in sich aufnimmt
und dabei durchdringt, wie das Nichts ihn durchdringt.
Nur ein Tropfen Etwas, die Urkraft und Nichts !

Alles verliert scheinbar seinen Sinn, denn alle Welterfahrungen
haben den gleichen Gehalt – das Nichts – die Unendlichkeit –
innen wie außen – scheinen grenzenlos – von Ursprung zu
Ursprung. Alle Erfahrung bleibt Erinnerung an Zeit und Raum
im Nichts – in nichts sich zu verlieren – alles zu sein.

Und du – Mensch – im Jetzt stehst mitten darin und fragst:
„Wozu ?“ – Deine Fragen sind die Antworten nicht gestellter
Fragen deiner Seele. – Du fragst: „Was ist Seele ?“ – Doch du
weißt bereits von ihrer Existenz. – Du fragst: „Wo verbirgst du
dich, Seele ?“ – Und du spürst die Kräfte, die von ihr ausgehen.

Allzeit – vom ersten bis zum letzten Augenblick – ist sie dir
Begleiter, Mahner, Tröster, Schutz und Kraftborn.
Aber du fragst immer wieder zaghaft: „Seele, wo verbirgst du dich ?“
Und du erhältst als Antwort nur das Echo deiner Angst. –
Was erwartest du denn sonst ? – Antwort ? – zu welchem Nutzen ?

Seele ist ! – genügt nicht das allein ? -
Seele ist ewiges Sein für einen kurzen Moment. –
Seele ist in dir, durch dich, behält Gestalt durch dich.
Flieht sie dich, so flieht sie deinen Körper;
doch du bleibst ewig – bleibst durch deine Seele

<><><>

Ist nicht der Mensch in allem Suchen auf der falschen Fährte ? –
Wie denn, wenn alles sich ins absolute Gegenteil verkehrte ?

Könnt‘ es nicht sein, daß alles Äußere im inneren verschwände
und allzugleich in einem Punkt sich wiederfände ? –

Und Raum und Zeit wär’n für Gedanken – einzig und allein.
Und hier fänd‘ sich der Schöpfer dann persönlich ein.

© whp

Biggi Offline

Administratorin

Beiträge: 2.524

29.12.2006 10:09
#2 RE: .......... bis hin in alle Ewigkeiten Antworten

Lieber Hinrich,
wundervolles Gedankengut, das du hier aufgeschrieben hast.
Deine Zeilen stimmen sehr nachdenklich und hinterlassen
eine Spur von... hmm - wovon überhaupt?
Eine Spur einer "seltsamen" inneren Ruhe - einer Zufriedenheit..
so, als ob jemand einen warmen Mantel um deine frierenden Schultern legt....

Ich hab das nun jedenfalls unheimlich gern gelesen
und werde es sicher auch noch ein zweitels Mal lesen


schön, dass du wieder zurück bist


Weniger ist oft mehr


 Sprung  
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor