Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 206 mal aufgerufen
 Stefanie
Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

09.01.2007 13:29
Tierisches Gelage Zitat · antworten

Tierisches Gelage

Eine dicke Schnecke steht
voll Ehrfurcht vor nem Gartenbeet.
Und sie kann es gar nicht fassen,
was der Mensch hat wachsen lassen.

Rosen, Tulpen, Gladiolen -
in dieser Eck´gibts nix zu holen.
Also heißt es frisch ans Werk,
da drüben bei dem Gartenzwerg
sieht´s schon ein bissel besser aus.
Die Schnecke holt ihr Schneckenhaus,
und kommt zwei Stunden später dann,
gemütlich beim Salatbeet an.

Genüsslich setzt die Schnecke sich,
an den gar reich gedeckten Tisch.
Oh welche Freude, welch Plaisir-
der Kopfsalat ist eine Zier.
Sie frisst den Bauch sich kugelrund,
warum auch nicht ´s is ja gesund.

Doch schon gibt´s Ärger, was ist das?
Was raschelt da im grünen Gras?
Ne ganze Schneckenkompanie,
schleicht sich heran durch die Prärie!
Und aus der Erde stürmisch prischt,
ein Regenwurm ans Tageslicht.

Und noch manch anderes Getier,
betritt das “Schlemmerhauptquartier“
Oh welch Getümmel, welch ein schmatzen,
die Schnecke steht schon kurz vorm Platzen,
Und die Verwandtschaft frisst den Rest,
den ihr die Schnecke übrig lässt.

Dick und rund und vollgefressen,
haben sie jedoch vergessen,
wer da in der Höhe lauert,
auf der Wäscheleine kauert,
sie ne zeitlang schon bespitzelt,
jemand, den der Hunger kitzelt.

Ein gar dicker Vogel schwebt,
hinab zu dem Gemüsebeet.
Es kommt, was schließlich kommen muß-
er frisst die Schnecken mit Genuß.
Und denkt `oh Mensch du seltsam Tier,
machst immer so viel Arbeit Dir.
Zu füttern all die leck`ren Schnecken
um mir den Tisch gar reich zu decken!`

Und merkt nicht, was auf samtig Pfoten,
da um die Ecke kommt gebogen....
So war es immer schon auf Erden,
Fressen und Gefressen werden!
Drum pass auf wenn Du was ißt,
damit Du nicht der Nächste bist!

(copyright Stefanie Dietz)


Dies war eins meiner ersten Gedichte, die ich zu e-stories stellte.
Das war 2004. Schon damals haben mich Sieghild, Helga und Anette kommentiert.
Und erst beinahe 2 Jahre später haben wir uns hier richtig kennen gelernt.
Ist das nicht schön? Und unglaublich, wie schnell die Zeit vergeht!



Lyla Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 435

09.01.2007 14:23
#2 RE: Tierisches Gelage Zitat · antworten

Liebe Stefanie, einfach köstlich und klasse geschriebenLydia

silent Offline


Profi


Beiträge: 351

09.01.2007 14:40
#3 RE: Tierisches Gelage Zitat · antworten

Hey, Stefanie,

das ist ja klasse geschrieben. Ich grins mir hier einen hin weil vor mir auf'm Schreibtisch meine dicke Katze liegt und zum Fenster rausguckt. Ich nehm mal an, sie wartet auf die neue Schneckensaison!

Herzlichst
silent
Wirklich reich ist
wer mehr Träume in seiner Seele hat
als die Realität zerstören kann

Camaela ( Gast )
Beiträge:

10.01.2007 11:04
#4 RE: Tierisches Gelage Zitat · antworten

....auch wenn ich es lieber hätte,
wenn hier niemand jemanden frisst

das ist ein superklasse Gedicht

hat so richtig Spaß gemacht


Früchte reifen durch die Sonne, Menschen reifen durch die Liebe.
(Julius Langbehn)

helga ( Gast )
Beiträge:

10.01.2007 12:42
#5 RE: Tierisches Gelage Zitat · antworten

Auch wenn ich nicht mehr weiß, was ich damals kommentierte, an das Gedicht kann
ich aber erinnern und heute gefällt es mir genau so gut wie vor 2 Jahren. Sofort
fällt mir mein Schneckenmord ein, den ich als Kind beging. Da ists mir lieber der
Vogel frißt sie.
Witzig und toll geschrieben Steffi

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

10.01.2007 23:30
#6 RE: Tierisches Gelage Zitat · antworten

Liebe Lyla, lieber Silent, liebe Camaela und liebe Helga.
Herzlichen Dank für eure lieben Kommentare!
Da ich auch so zwei Fellknäuel habe, kann ich das immer
sehr gut beobachten. Allerdings kommen die Schnecken wohl am
besten weg wenn ich sehe, was die mir immer wegputzen.
Unsere dicken trägen Katzen haben gegen die Vögel wenig Chancen
Aber es soll ja auch flottere geben




sieghild ( Gast )
Beiträge:

11.01.2007 12:27
#7 RE: Tierisches Gelage Zitat · antworten

liebe steffi,damals wie heute freue ich mich über das
schmunzelgedicht mit all seinem getier.
ein herrliches bild zeichnest du mit deinen worten
und ich würde es für ein kinderbuch vorschlagen.
wär das nicht ein zauberhaftes umschlagbild
und im innern findet man dann den text dazu.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
Es gehört oft mehr Mut dazu,seine Meinung
zu ändern,als ihr treu zu bleiben.

Hebbel.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Biggi Offline

Administratorin


Beiträge: 2.524

11.01.2007 16:04
#8 RE: Tierisches Gelage Zitat · antworten

Also ich kannte das Gedicht bisher nicht,
aber es war einfach köstlich, es zu lesen!
Als ob ich daneben gesessen und alles beobachtet hätte...
Klasse geschrieben (und beobachtet), Steffi!


Weniger ist oft mehr
Tiggis-Podium


Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

14.01.2007 16:27
#9 RE: Tierisches Gelage Zitat · antworten

Liebe Sieghild, liebe Biggi, herzlichen Dank für die lieben Worte.
Ich freue mich, daß euch die kleine "Gartenanekdote" gefallen hat.
Auch wenn ich mich über die bösen Schnecken immer ärgere, weil sie sich
vornehmlich an meinem Kräutergarten laben, kann ich ihnen auf Dauer
nicht böse sein. Sie haben nun mal Geschmack
Ich bin nur froh, daß unsere Katzen wirklich keine großen Jäger sind,
und die Vögelchen, so hat es den Anschein, machen sich sogar über sie lustig
Seid lieb gegrüßt!



«« Traumland
 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor