Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 





“Das




Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 8 Antworten
und wurde 170 mal aufgerufen
 Stefanie
Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

28.01.2007 19:44
Verstummt Zitat · antworten

Verstummt

Ein Schmetterling und ein Sonnenkind
die schrieben die schönsten Lieder
sie sangen die Worte dem Frühlingswind
er wehte sie zu mir herüber

Mit Freude vernahm ich die Melodie
und viele stimmten mit ein
getragene Töne voll Poesie
voll Herzensgüte und rein

Ein Wegelagerer hat mich betört
sang Weisen in Moll und in Dur
kein schiefer Ton hat jemals gestört
ein Singspiel in Harmonie pur

Das Land ertönte in schönsten Klängen
befreite das Herz und den Geist
von Alltagssorgen und düsteren Zwängen
und trauriger Seel´ die vereist

Doch manche trafen die Töne nicht
drum packte sie Missgunst und Neid
die schiefen Noten traten ans Licht
verbreiteten Unstimmigkeit

Und nach und nach verstummte zu Hauf
das klarste und fröhlichste Singen
es konnte den disharmonischen Lauf
nicht mehr zum Erliegen bringen

So hört man wohl bald ihre Lieder nicht mehr
nur Erinn´rung lässt sie noch erklingen
Wenn ich daran denke fühl ich mich so leer,
würd so gerne mit euch wieder singen!



eingestellt vor 2 Tagen bei e-stories, wegen dem Gezeter dort.
Es sollte einerseits Trost spenden für die, die verletzt wurden,
Mahnung sein für die, die verletzt haben und meine Traurigkeit
zum Ausdruck bringen, daß bei solch Zeter und Mordio auch Unbeteiligten
die Lust am Publizieren dort vergeht.
Mögen wir hier immer gemeinsam singen, wenn auch mal ein bissel schräg
aber doch immer mit Freude und aus vollem Herzen!



hinrich* Offline

Hausfreund/in



Beiträge: 803

28.01.2007 21:04
#2 RE: Verstummt Zitat · antworten


Liebe Stefanie,

ich komme nicht auf die Melodie -
dieser Rhythmus ist mir so vertraut,
so preußisch schmetternd und kraftvoll,
erst klingt es aus der Ferne wie der Jäger
Jagdhornruf - "Auf auf zur fröhlichen Jagd !"
Dann kommen sie näher und näher begleitet von
Hundegebell und dumpf trommelnden Pferdehufen.
"...... und nach und nach verstummte zu Hauf ......"
Es blieb in mir dieses Aufwallen und wieder Verhallen.

Sag mir, welche Melodie aus Kindertagen da in meinen
Ohren klingt - Du weißt es sicherlich - liebe Stefanie - oder ?
Kennst Du die Gedichte bzw. Liedertexte von Anne Marie Koepen ?

Wie dem auch sei - Du hast in mir eine Saite angerissen, die
schwinngt noch lange nach. Dieser Text liest sich wie Marschmusik.
Du gibst bereits das Tempo vor, man wird förmlich mitgerissen.
Weißt Du überhaut, was Dir da gelungen ist ?

An diesem Text solltest Du noch ein bißchen feilen.
Oder besser noch - schreibe in diesem Takt einen weiteren
Text (Thema: Aufbruch in eine neue Zeit / oder so ähnlich).
Ich bin überzeugt, Du zauberst etwas Wunderbares.

Merkst Du ? - ich bin von Deinem Gedicht vollauf begeistert.

Liebe Grüße

Hinrich


PS: Sollte Dir die Melodie einfallen, dann berichte es mir.


Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

28.01.2007 21:16
#3 RE: Verstummt Zitat · antworten

Da müßte ich erst mal nachdenken, mit was ich das in Verbindung bringen könnte

Feilen muß ich an dem Text definitiv noch, weil es ein sogenannter
"emotionaler Schnellschuss" war
Mehrere Gefühle prasselten auf mich ein und wollten schnell wieder
raus.
Und bevor sich bei e-stories gute Freunde abmelden, wollte ich noch schnell
die Worte rüberschicken.
Du siehst, da gehört noch ein bissel Arbeit rein.
Mit der Melodie - nun, ich werd mal drüber nachsinnen.
Ich hatte einfach dieses gemeinsame Singen im Kopf. Das ist ein Überbleibsel
aus meinem Lieblingsbuch "Das Silmarillion" von J.R.R. Tolkien, das ich bestimmt
schon 20 mal gelesen habe.
Da sangen die Schöpfer der Welt gemeinsam eine Melodie, und nach dieser Melodie
wurde die Welt erschaffen: Rein, wunderschön und bezaubernd.
Bis einer der Sänger alles nach seinen Tönen formen wollte.
Er sang immer lauter, und falscher, böse Dinge wurden erschaffen...
...und genau so stellte ich mir den Streit vor.
Einer singt falsch und etwas wunderbares wird zerstört.
Dabei wollte ich doch nur singen!
Dies zu meiner Intention.

Auf jeden Fall freue ich mich, daß ich Dich begeistern konnte.
Wenn mir die Melodie einfällt, lass ich es Dich wissen!






Karin Lissi Obendorfer ( Gast )
Beiträge:

29.01.2007 13:03
#4 RE: Verstummt Zitat · antworten

Liebe Stefanie,
ein wunderschönes tiefsinniges Gedicht. Ja es ist schade,
daß es viele Menschen immer wieder schaffen, die Klänge eines
schönes Liedes verstummen zu lassen, den Menschen die Freude
nehmen an vielen Dingen. Ich weiß zwar nicht was im Forum
den Unmut hervorrief, dennoch finde ich es schade. Ich habe den
Eindruck die unschöne Stimmung verbreitet sich, denn in zwei anderen
Foren wird auch viel "Unfreude" gesät. WARUM nur können die Menschen
nicht in Frieden leben?
Ich grüße Dich ganz herzlich und für die gefühlvollen und
weisen Zeilen, Karin Lissi


Klein ist der Mensch -
gegenüber seiner großen Unwissenheit.
Aber groß ist die Liebe in seinem Herzen –
für ein klein wenig Achtsamkeit.
© Karin Obendorfer

silent Offline


Profi


Beiträge: 351

29.01.2007 16:57
#5 RE: Verstummt Zitat · antworten

Liebe Stefanie,

selbst wenn man den Hintergrund nicht kennt spürt man sehr viel Tiefe, ja eine tiefere Wahrheit in deinen Worten.
Hat mich beim Lesen mitgerissen. Präsentierst Du uns das Ergebnis, falls Du nochmal dran arbeitest?
Bin schon ganz gespannt darauf!

Herzlichst
silent


Wirklich reich ist
wer mehr Träume in seiner Seele hat
als die Realität zerstören kann

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

03.02.2007 08:31
#6 RE: Verstummt Zitat · antworten

@ Karin Lissi: Liebe Freundin, Dir wird der Streit nicht entgangen sein.
Ist sowas nicht furchtbar? Ich kann das nicht nachvollziehen.
Soviele singen so schön gemeinsam, aber stets muß einer brummen
Der Mensch ist wohl so. Es lässt sich nicht ändern.
Ich danke Dir recht herzlich für den lieben Kommentar.
Ich weis, wir zwei haben die gleiche Stimmlage
Sei lieb gegrüßt!

@Silent: Lieber Silent, es freut mich, daß Dir mein Gedicht gefällt.
Es lässt sich auf vieles beziehen. Sei froh, daß Du von dem Streit nix mitbekommen
hast - unterstes Niveau, sag ich da nur.
Natürlich werd ich das Gedicht noch etwas überarbeiten. Es hakt hier und da noch ein
bissel. Wenns fertig ist, lass ich es Dich wissen.

@Hinrich: Tut mir leid, eine bestimmte Melodie fällt mir dazu nicht ein.


Die Poesie heilt die Wunden, die der Verstand schlägt
Novalis

Camaela ( Gast )
Beiträge:

03.02.2007 09:51
#7 RE: Verstummt Zitat · antworten

...es kann der friedlichste Mensch nicht
in Harmonie leben, wenn es dem Nachbarn nicht gefällt

Neider wird es wohl leider immer geben.
Und Mißgunst ensteht ja leider immer da,
wo einer will was der andere hat...und
es ihm einfach nicht gelingen kann es zu bekommen

Ein tolles Gedicht...hoffen wir mal, dass es die
Neider nicht allzusehr ärgert, weil es so gut ist

sieghild ( Gast )
Beiträge:

04.02.2007 21:33
#8 RE: Verstummt Zitat · antworten

liebe steffi,dass du mir aus dem herzen sprichst,muss ich nicht
betonen..
leider treffen in einem großen forum
auch die neider und querulanten ein,
denn ihre nahrung wird ihnen auf dem silbernen tablett
serviert.

Stefanie Offline

Treue Seele



Beiträge: 1.347

06.02.2007 19:22
#9 RE: Verstummt Zitat · antworten

Liebe Camaela, liebe Siehild,
ich bin froh, daß es hier im Forum im überschaulichen Rahmen ist-
ohne Anonymität. Soviele Spinner verstecken sich hinter ihren
Internetmasken, mit falschen Namen, falschen Angaben...
Es geht ihnen nur darum, Unfrieden zu stiften.
Schade, daß sich manche davon anstecken lassen und zurückschlagen
wollen, als einfach über sie zu lachen und sie ansonsten zu
ignorieren. Damit besiegt man sie am ehesten!

Ich danke euch für eure Komms!


Die Poesie heilt die Wunden, die der Verstand schlägt
Novalis

 Sprung  
Erdbebenkatastrophe Haiti

** Bilder verkleinern ** Kostenlos Bilder hochladen **
Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor